Urlaub 2020: In welche Länder ihr wieder reisen könnt und wo Risikogebiete sind (Update 23. Oktober)

Update 23.10.2020

– Reisewarnung Kanaren aufgehoben
– Polen, Schweiz, UK und Irland komplett Risikogebiet
– Dänemark und Tschechien schließen Grenzen für Urlauber


Direkt zu den Reisezielen

>> EUROPA & MITTELMEER

>> FERNREISEZIELE

Aufhebung der globalen Reisewarnung

Seit 1. Oktober gibt es keine globale Reisewarnung mehr. Stattdessen dient die Risikogebietsliste des Robert-Koch-Institus als Grundlage dafür, ob für ein Land eine Reisewarnung ausgesprochen wird oder nicht. Da ihr aber in viele Ländern, die nicht mehr als Risikogebiet ausgewiesen sind, aufgrund der örtlichen Bestimmungen weiterhin nicht einreisen dürft, hat die Änderung in der Praxis wenig Bedeutung für die Wiederherstellung der Reisefreiheit.

Die Risikoliste des RKI wird aktuell zwei Mal pro Woche aktualisiert, also im internationalen Vergleich sehr häufig. Als Termine haben sich der Mittwoch- und Freitagabend herauskristallisiert, wobei es bei Bedarf auch kurzfristig weitere Updates geben kann.

Urlaub trotz Reisewarnung?

Eine Reisewarnung für eine Urlaubsregion bzw. die Einstufung zum Risikogebiet stellt kein Reiseverbot dar. Bei Pauschalreisen habt ihr aber in der Regel das Recht, diese kostenlos zu stornieren, sollte das Urlaubsland zum Reiseantritt Risikogebiet sein oder die Zahlen darauf hindeuten, dass es zum Risikogebiet erklärt wird.

Anders ist es bei einzeln gebuchten Flügen und Unterkünften. Werden diese durchgeführt bzw. ist die gebuchte Unterkunft geöffnet, gelten die für Stornierungen die bei Buchung bestätigten AGB oder Tarif- und Ratenbedingungen. Eine Ausnahme davon wird in der Regel gemacht, wenn ihr das Land aufgrund der Einreisebedingungen gar nicht erreichen könnt. Hierfür gibt es nach unserem Kenntnisstand noch keine bestätigten Urteile deutscher Gerichte, ob eine kostenlose Stornierung möglich ist. In der Praxis kommt man sich meist durch Umbuchung auf einen späteren Termin oder Gutschein entgegen.

Muss ich nach dem Urlaub in Quarantäne?

Bisher gilt noch die Regel, dass ihr euch nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet kostenlos testen lassen könnt und nach Erhalt eines negativen Ergebnisses aus der Quarantäneverpflichtung entlassen werden könnt.

Ab Mitte Oktober soll dies durch eine allgemeine Quarantänepflicht für 10 Tage nach Rückkehr ersetzt werden. Frühestens nach 5 Tagen könnt ihr euch davon mit einem negativen Testergebnis befreien lassen, allerdings muss der Test nach aktuellem Stand von euch selbst bezahlt werden.

Die Neuregelung ist allerdings noch nicht endgültig entschieden, Tourismusverbände wie auch einzelne Urlaubsregionen versuchen Ausnahmeregelungen zu erreichen wie es sie zum Beispiel für die Türkei gibt.

Ebenfalls noch nicht gesetzlich verabschiedet ist die geplante Neuregelung, wer für den Arbeitsausfall aufgrund von Zwangsquarantänemaßnahmen aufkommen muss. Aktuell muss dies noch der Staat nach dem Infektionsschutzgesetz übernehmen, auch wenn bei Reiseantritt schon feststand, dass es sich um ein Risikogebiet handelt. Ebenfalls strittig ist, ob anfallende Stornokosten bei Urlaubsverzicht aufgrund der staatlichen Zwangsmaßnahmen geltend gemacht werden können oder es sich um allgemeines Lebensrisiko handelt, man also einfach Pech gehabt hat.

Muss ich nach der Durchreise durch ein Risikogebiet in Quarantäne?

Im Normalfall nein. Reiner Transit ohne Stopp gilt nicht als Aufenthalt in einem Risikogebiet. Auch Tanken, Verpflegung, Umstiege am Bahnhof oder Flughafen sind kein Grund für Quarantäne. Selbst Kurztrips fürs Tanken oder Zigaretten kaufen sind laut den Gesundheitsämtern erlaubt. Solltet ihr auf einem Flughafen in einem Risikogebiet ankommen und von dort ohne weiteren Aufenthalt nach Deutschland fahren, wird dies erfahrungsgemäß ebenfalls als Transit gewertet. Wenn ihr euch nicht sicher seid, könnt ihr bei eurem zuständigen Gesundheitsamt zu Hause nachfragen.

Aktuell wird noch darüber gestritten, wie die Kontrolle der Einreise und Einhaltung der Quarantänemaßnahmen erfolgen soll. Im Gespräch ist eine Auswertung der Flugankünfte, gegen die sich allerdings die EU bereits ausgesprochen hat. Zweifelhaft ist auch, ob eine solche Kontrolle durchsetzbar ist, während sie bei Ankünften mit der Bahn oder dem PKW entfällt.

Wir haben die wichtigsten Reiseländer übersichtshalber in Europa- und weltweite Ziele unterteilt. Für Richtigkeit und Aktualität können wir aufgrund ständig wechselnder Bedingungen natürlich keine Garantie übernehmen. Im Zweifel und wenn euer Zielgebiet hier nicht aufgeführt ist, solltet ihr auch die Seiten des Auswärtigen Amtes und der Einreisebehörden des Ziellandes prüfen.

Ziele in Europa & rund ums Mittelmeer

Fernreiseziele

Asien

Amerika

Afrika

Australien & Ozeanien


Österreich (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Bundesländer Wien, Vorarlberg (außer Mittelberg / Kleinwalsertal), Tirol (außer Jungholz), Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Burgenland und Steiermark

Schweiz (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Frankreich (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Kontinentalfrankreich sowie das franz. Überseegebiet Martinique

Italien (Registrierung teilweise vorab notwendig, Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt, Registrierung vorab für Sizilien, Sardinien, Kalabrien und Apulien notwendig, Corona-Test für Sizilien geplant
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Kampanien, Ligurien, Aostatal, Umbrien, Lombardei, Piemont, Toskana, Venetien, Latium, Abrruzzen, Friaul-Julisch Venetien, Emilia-Romagna, Sardinien und die autonome Provinz Bozen

Niederlande (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen und autonome Länder (Aruba, Bonaire, Curacao)

Belgien (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Portugal (Inseln mit Corona-Test, Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt, Inseln mit kostenlosem Corona-Test bei Einreise
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiet: Lissabon und die Region Norte

Dänemark (Einreisesperre für Touristen, Teilreisewarnung)

  • Einreise: für Urlauber gesperrt, nur noch mit triftigem Grund
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiet: Region Hovedstaden (inkl. Kopenhagen)

Schweden (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Provinzen Jämtland, Örebro, Stockholm, Uppsala, Jönköping und Östergötland

Norwegen (Quarantänepflicht)

  • Einreise: erlaubt mit 10 Tagen Quarantänepflicht
  • Keine Reisewarnung
  • Keine Risikogebiete

Finnland (Einreisestopp, Teilreisewarnung)

  • Einreise: für nicht notwendige touristische Reisen verboten
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiet: Region Österbotten

Island (Quarantäne oder 2x Corona-Test, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit 14 Tagen Quarantäne oder Corona-Tests vorab und vor Ort (kostenpflichtig)
  • Reisewarnung
  • Risikogebiet: alle Regionen

Großbritannien (Registrierung vorab notwendig, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit Registrierung vorab
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: das gesamte Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Gibraltar. Ausgenommen sind die weiteren Überseegebiete, Isle of Man und die Kanalinseln (Guernsey, Jersey)

Irland (Quarantäne, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit 14 Tagen Quarantäne
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Griechenland (Registrierung notwendig)

  • Einreise: erlaubt mit vorheriger Registrierung
  • Keine Reisewarnung
  • Keine Risikogebiete

Spanien (Registrierung notwendig, Reisewarnung für Kanaren aufgehoben)

  • Einreise: erlaubt mit Registrierung vorab
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen außer Kanaren

Kroatien (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Split-Dalmatien, Zadar, Dubrovnik-Neretva, Požega-Slawonien, Virovitica-Podravina, Vukovarsko-srijemska, Sisačko-moslavačka, Krapinsko-zagorska županija, Lika-Sen, Grad Zagreb, Međimurska, Karlovac, Osijek-Baranja, Zagreb, Varaždin und Bjelovar-Bilogora

Türkei (Reisewarnung teilweise aufgehoben, Risikogebiet)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung für das ganze Land außer die Provinzen Aydin, Izmir und Muğla in der Ägäis sowie die Provinz Antalya an der Riviera
  • Risikogebiete: alle Regionen (Sonderregelung für Urlaubsgebiete)

Ägypten (Reisewarnung, teilweise Testpflicht)

  • Einreise: erlaubt mit Corona-Test vorab oder in Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh vor Ort (kostenpflichtig)
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Tunesien (Einreise für Pauschalreisen, Quarantäne und Testpflicht für Individualreisen, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen für Pauschalreisende, Corona-Test vorab plus Quarantäne für Individualreisende
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Bulgarien (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiet: Blagoevgrad, Targowischte, Rasgrad, Sofia Stadt und Sliven

Zypern (Registrierung notwendig)

  • Einreise: erlaubt mit vorheriger Registrierung
  • Keine Reisewarnung
  • Keine Risikogebiete

Malta (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Polen (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Tschechien (Einreisesperre, Reisewarnung)

  • Einreise: bis vorerst 3.11. nicht erlaubt ohne triftigen Grund
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Slowakei (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Slowenien (Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Primorsko-notranjska, Koroska, Zasavska, Gorenjska, Osrednjeslovenska, Savinjska, Jugovzhodna Slovenija, Pomurska, Podravska, Posavska und Goriška

Ungarn (Einreisesperre, Teilreisewarnung)

  • Einreise: Einreisesperre für touristische Reisen
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Budapest, Györ-Moson-Sopron, Csongrád, Vas, Pest, Nógrád, Baranya, Hajdú-Bihar, Jász-Nagykun-Szolnok, Borsod-Abaúj-Zemplén, Komárom-Esztergom, Szabolcs-Szatmár-Bereg, Veszprém, Heves, Zala und Somogy

Estland / Lettland / Litauen (Quarantäne je nach Fallzahlen)

  • Einreise: erlaubt mit 10-14 Tagen Quarantäne (Lettland, Estland) bzw. Vorab-Test und ohne Quarantäne (Litauen)
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiete: Jogeva (Estland), Vilnius und Šiaulių (Litauen)

Montenegro (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Rumänien (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Ukraine (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt unter Vorlage einer genehmigten Krankenversicherung
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Georgien (Corona-Test, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt unter Vorlage eines negativen Corona-Tests (kann auch bei Einreise in Tiflis am Flughafen gemacht werden)
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Dubai / VAE (2x Corona-Test, Reisewarnung)

  • Einreise: in Dubai erlaubt unter Vorlage eines negativen Corona-Tests, vor dem Rückflug muss ein weiterer Test gemacht werden; in Abu Dhabi nur mit 14 Tage Quarantäne
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Emirate

Dominikanische Republik (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Jamaika (Registrierung notwendig, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt nach vorheriger Registrierung inkl. App-Download
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Kuba (Varadero Hotelzone ab 15. Oktober)

  • Einreise: nicht erlaubt bis mind. 14. Oktober, Ausnahmen für die Inseln Cayo Coco, Cayo Guillermo, Cayo Largo del Sur, Cayo Santa Maria und Cayo Cruz möglich, ab 15. Oktober auch Varadero bei ausschließlichem Aufenthalt in der dortigen Hotelzone
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Aruba/Bonaire/Curacao (teilw. Corona-Test, Teilreisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen auf Aruba und Bonaire, mit Corona-Test vorab auf Curacao
  • Teilreisewarnung
  • Risikogebiet: Aruba und Curacao

Martinique & Guadeloupe (Corona-Test)

  • Einreise: erlaubt mit vorherigem Corona-Test
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Costa Rica (Corona-Test, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit vorherigem Corona-Test und Registrierung sowie anerkannter Krankenversicherung
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Malediven (Corona-Test, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit vorherigem Corona-Test und Registrierung sowie Hotelnachweis
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Seychellen (Corona-Test, Registrierung notwendig)

  • Einreise: erlaubt mit vorherigem Corona-Test und Registrierung (Kosten 50 USD), maximal zwei verschiedene Hotels in der ersten Woche
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Mexiko (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Tansania (Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt ohne Einschränkungen
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Namibia (Corona-Test)

  • Einreise: erlaubt mit Corona-Test vorab, zweiter Test nach 5 Tagen im Land verpflichtend
  • Keine Reisewarnung
  • Keine Risikogebiete

Südafrika (Einreisesperre, Reisewarnung)

  • Einreise: aktuell nicht möglich
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Antigua und Barbuda (Corona-Test)

  • Einreise: erlaubt mit Corona-Test vorab
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Barbados (Corona-Test)

  • Einreise: erlaubt mit Corona-Test vorab, zweiter Test vor Ort möglich
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiete

Jordanien (Corona-Test, Quarantäne, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit Corona-Test vorab und 7 Tage Quarantäne
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Bali / Indonesien (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Thailand (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke (Ausnahme Langzeiturlauber)
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Kambodscha (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Vietnam (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Laos (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Sri Lanka (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Brasilien (ab sofort, Reisewarnung)

  • Einreise: erlaubt mit anerkannter Krankenversicherung
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Nepal (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

USA (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Reisewarnung
  • Risikogebiete: alle Regionen

Kanada (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Australien (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Neuseeland (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Japan (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Südkorea (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Malaysia (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Singapur (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Hongkong (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

Mauritius (bis auf weiteres verschoben)

  • Einreise: nicht erlaubt für touristische Zwecke
  • Keine Reisewarnung
  • Kein Risikogebiet

127 thoughts on “Urlaub 2020: In welche Länder ihr wieder reisen könnt und wo Risikogebiete sind (Update 23. Oktober)

  1. Dankeschön aber was bedeutet vorab Registrierung notwendig wo bekomme ich ein Formular um mich zu registrieren gibt es das auch auf deutsch?

  2. Eine Frage wir wollen im August aufs spanische Festland reisen mit dem Auto brauchen wir ein einreiseformular und diesenQR Code und müssen wir bei Rückreise nach Deutschland in Deutschland in Quarantäne?? Keiner kann uns darüber Auskunft geben lg vielen Dank

  3. Hallo,
    ab den 07. Juli kann man ja wieder nach Dubai Reisen man muß aber ja einen Corona Test vorher machen reicht da auch schon ein Schnelltest weil er darf ja nicht älter als 4 Tage sein.
    Danke Arthur

  4. Hallo, wir haben für 15ten August Tunesien gebucht, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich ist es dort Urlaub zu machen? U wenn der Urlaub statt findet, muss ich dann mit Quarantäne vor Ort oder dann danach rechnen????

    1. Aktuell lässt sich leider noch nicht viel zu Tunesien sagen. Die Regierung dort möchte zwar ab 27. Juni die Grenzen öffnen, verlangt aber wohl einen Corona-Test bei Einreise. Deswegen gilt auch weiterhin die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Wie es danach weitergeht, wird vermutlich erst im Juli entschieden.

  5. Hallo
    Wir haben letztes Jahr schon eine Nilkreuzfahrt gebucht, es heißt immer nur die Badehotels öffnen. Reisebüro sagt die Reise findet statt, weiß jemand etwas darüber.

    1. Du darfst von Deutschland nach Irland reisen und umgekehrt auch. Allerdings müssen aktuell noch Deutsche in Irland 2 Wochen in Qurantäne. Umgedreht ist dies nicht der Fall.

    1. Die Einreise ist nach Angaben des Auswärtigen Amtes erlaubt, allerdings sind viele Hotels noch geschlossen. Und die Reisewarnung gilt weiterhin. Diese ist zwar kein Verbot, bedeutet aber unter Umständen kein Versicherungsschutz und keine Unterstützung falls die Lage in Mexiko sich verschlechtert. In Mexiko entscheiden die jeweiligen Bundesstatten über die genaue Ausgestaltung, ähnlich wie bei uns in Deutschland. Was in Cancun gilt, kann in Mexico City verboten sein und anders herum.

    1. Weil das vom Bundesland des Wohnsitzes abhängt, wie die Verordnung dazu ausgeschrieben ist. Weil das Gesundheitsamt es auch anders entscheiden kann, wenn du dich dort meldest. Weil sich die Lage jeden Tag ändern kann, also keiner weiß, wie es aktuell in 2 Wochen ist. Deswegen warten alle auf die Rücknahme der Reisewarnung.

    1. Ab 1. Juli darf man wieder einreisen. Aktuell fehlt noch die Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, das im Moment in Gesprächen mit der ägyptischen Regierung ist.

  6. Wie schaut es mit Kreta oder Rhodos aus kann man dort am den 01.08.2020 wieder Urlaub dort machen bzw. gibt es dorthin wieder Flugverbindungen?

    1. Urlaub ist akltuell dort noch nicht erlaubt. Ihr könnt aber einreisen, wenn ihr oder Ehapartner / Kinder mit der Staatsangehörigkeit von Bosnien und Herzegowina habt. Die Anreise durch Österreich, Ungarn, Slowenien und Kroatien ist möglich.

        1. Nach aktuellem Stand wird Bosnien und Herzegowina als Risikogebiet geführt. Entsprechend müsst ihr euch nach Rückkehr beim Gesundheitsamt eures Wohnsitzes in Deutschland melden. Das entscheidet dann über die Quarantäne.

  7. Ich habe für den 12.07 einen Flug (nur Flug) mit TUI fly Belgien gebucht von Brüssel in die Dominikanische Republik. Denn ich möchte endlich wieder zurück zu meinem Mann und meinem Kind. Wie sieht die Prognose aus dafür das der Flug von Belgien aus wirklich geht.

    1. Das kann dir TUI sicher besser sagen als wir das können. Aktuell sind die Flüge ab 11. Juli im Buchungssystem, was erst einmal ein gutes Zeichen ist. Aber es hängt sicher davon, ob die Belgier dann Urlaub in der Dominikanischen Republik machen können. Die Einreise sollte zumindest ab Juli kein Problem sein.

  8. Ich habe Dubai gebucht vom 18.8. – 24.08.2020. Check 24 hat geschrieben dass das sehr unwahrscheinlich ist. Schauinsland muss noch das ok geben, was sie anscheinend nicht wollen. Es muss alles erst überprüft werden. Ich hätte 2 Möglichkeiten: entweder abwarten und dass Schauinsland kostenlos storniert, was aber erst kurzfristig vor dem Urlaub passieren kann oder auf eigene Kosten stornieren. Auch ist zu rechnen, dass Flüge verschoben werden müssen. Ich habe Direktflüge von Düsseldorf nach Dubai mit Emirates gebucht. Muss ich ich auf andere billigere Fluggesellschaften einlassen mit Zwischenstopp?

    1. Schauinsland wird abwarten, ob Dubai die Einreise bis dahin zulässt und das Auswärtige Amt die Reisewarnung aufhebt. Und ja, das kann leider auch erst kurz vor Reisebeginn passieren. Deswegen bleiben tatsächlich aktuell nur die beiden von dir genannten Optionen.
      Bei den Flügen musst du nicht alles akzeptieren. Sollte Emirates bis dahin nicht wieder ab Düsseldorf fliegen, wäre aber vermutlich eine Rail&Fly-Verbindung ab Frankfurt zumutbar. Also mit dem ICE direkt zum Frankfurter Flughafen und dann weiter mit Emirates (oder Lufthansa) nach Dubai. Umsteigeverbindungen ab Düsseldorf wären wohl nur zumutbar, wenn sie in der etwa gleichen Zeitlage liegen, wenn der Flug mit Emirates.
      Allerdings handelt es sich bei so etwas immer um Einzelfallentscheidungen. Sollte Schauinsland euch lediglich eine für euch nicht zumutbare Flugalternative anbieten und auch nicht kulant sein, müsstet ihr einen Anwalt einschalten und vor Gericht ziehen.

    2. Hallo, wir haben im Januar Dubai gebucht und es soll am 13.7- normalerweise los gehen und unser Flug steht auch noch waren mehrmals im Reisebüro um nachzufragen, Emirates fliegt ja von Ffm bis nach Dubai oder New York hab ich gelesen aber die Frage ist ob wir auch dort in Dubai einreisen können und da Urlaub machen können. Klar muss das Auswärtige Amt es noch prüfen aber wir müssten eig. am 15.6 den Restbetrag überweisen sollen wir umbuchen und nach Mallorca fliegen oder lieber noch paar Tage warten .. danke für die Antwort

      1. Wenn der Veranstalter es anbietet, würden wir in der Situation sicher umbuchen. Aktuell ist ja noch nicht einmal klar, wann die Einreise in Dubai überhaupt wieder möglich ist für Urlauber. Hinzu kommt die Frage, ob das Auswärtige Amt die Reisewarnung so schnell aufhebt.

    1. Schwer zu sagen aktuell. Der internationale Flugverkehr wurde inzwischen wieder aufgenommen, bisher fliegen aber nur wenige Airlines dorthin. Was auch daran liegt, dass das Auswärtige Amt die Reisewarnung erst einmal pauschal für alle Nicht-EU-Länder verlängert hat. Aktuell werden Gespräche mit einigen Ländern geführt, um eine die Reisewarnung früher zu beenden. Ob Tansania dabei ist, können wir leider nicht sagen. Euer Reiseveranstalter hat da aber sicher mehr Details oder habt ihr nur die Flüge gebucht?

    1. Für Cancun gibt es leider noch keine offiziellen Informationen. Mexiko würde wohl deutsche Urlauber ins Land lassen, aber die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes in Deutschland hat noch kein OK gegeben. Kann aber sein, dass das in den nächsten Tagen noch kommt, bis August ist ja noch Zeit.

    1. Für Israel liegen leider noch keine offiziellen Informationen vor. Es wird aber demnächst wieder Flüge geben. Insofern bestehen schon realistische Chancen, dass du im August fliegen kannst.

  9. Das war es anscheinend jetzt eindeutig für dieses Jahr mit der Karibik! 🙁 Verstehe nicht warum die Einreise für Länder wie Großbritannien Italien und Spanien erlaubt werden genau in den Ländern war die Pandemie am schlimmsten und die Karibik lassen se dicht!Versteh mal einer unsere Politiker den Ihr Handeln ist absurd!!!!!!!

    1. Wir sehen das aktuell noch nicht so schwarz. Die Regierung verhandelt ja hinter den Kulissen mit einzelnen Ländern und Reiseveranstaltern, für die dann ggf. die Reisewarnung früher aufgehoben wird. Es musste nur erst einmal eine pauschale Verlängerung für alle Nicht-EU.Länder her, weil der 14. Juni immer näher rückt und es nicht danach aussieht als ob man sich alle EU-Länder einigen können, welche Nicht-EU-Länder zugelassen werden.
      Neben der Karibik sind ja auch die Türkei, Tunesien, Ägypten betroffen. Nicht zu vergessen die Malediven, Seychellen, Mauritius usw. Alles Länder, die bereits signalisiert haben, demnächst zu öffnen. Vermutlich wird es noch einige Nicht-EU-Länder geben, in die man schon im Juli oder August reisen kann.

    1. Dazu gibt es leider noch keine Entscheidung vom Auswärtigen Amt. Aktuell laufen die Gespräche mit Nicht-EU-Ländern wie Tunesien, aber auf konkrete Resultate müssen wir leider noch etwas warten.

        1. Seit 9. Juni darfst du wieder einreisen, wenn du keine Krankheitssymptome hast. Mit dem Auto kommst du ab morgen wieder über Ungarn und Serbien dorthin.

  10. Wie sieht es mit Jugendreisen nach Ungarn aus ? Sind die erlaubt und müssen die Kinder nach Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne?
    Danke und VG

    1. Ab 15. Juni ist die Einreise erlaubt und es gibt auch keine Quarantäne nach Rückkehr. Ob die Reise stattfindet, kann natürlich nur der Reiseveranstalter sagen.

    1. Der Ausnahmezustand ist aufgehoben, Hotels und Restaurants dürfen wieder öffnen, Fähren und Inlandsflüge sind ebenfalls erlaubt. Allerdings gibt es aktuell noch keine internationalen Flüge und keine konkreten Informationen, wann Urlauber wieder einreisen dürfen.
      Die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen aber, dass es oft recht schnell geht zwischen Ankündigung und Öffnung der Grenzen, so dass für Ende Juli ganz gute Chancen bestehen.

    1. Für Thailand liegt bisher nur eine Absichtserklärung der Regierung vor, ab Juli wieder internationale Flüge zuzulassen. Wie lange es danach noch dauert, bis man in Thailand wieder Urlaub machen kann, ist aktuell noch unklar. Aber November ist zumindest recht wahrscheinlich.

  11. Hallo,
    wie sieht es mit den V.A.E aus ? Reisezeitraum 14.7. Bis 23.7.2020, gibt es da schon brauchbare Infos ? Denn dort steigen ja täglich die Infektionen.

    1. Offizielle Informationen gibt es noch nicht. Geplant war zwar ursprünglich, dass ab Juli wieder Reisen möglich sind. Allerdings mit einer möglichen Verschiebung bis in den September. Zumindest in Dubai sinkt die Zahl der Neuinfektionen aktuell. Deswegen ist es möglich, dass in den nächsten Tagen weitere Ankündigungen folgen. Wir aktualisieren den Artikel jeden Tag, wenn es neue Infos gibt.

  12. Können Sie schon etwas zu Kenia sagen? Wird eine Reise im Oktober möglich sein? Wenn der Flug storniert werden sollte, könnte ich mir auch Japan vorstellen. Stehen die Chancen da vielleicht besser?

  13. Kann ich am 22.06 auf Teneriffa fliegen?
    Habe gelesen das bis 21.06 ist Alarmzustand und Quarantäne und ab 22.06 geht es los in Rahmen Pilotprojekt für die deutsche?

    1. Nach unserem Kenntnisstand hat sich das Pilotprojekt für die Kanaren leider verzögert. Es wird wohl erst einmal nur für die Balearen, also vor allem Mallorca getestet. Ab 1. Juli kannst du aber dann nach Teneriffa.

  14. Habt ihr jetzt schon Informationen zu Jamaica ob die auch wieder bis August von Deutschen Fluggesellschaften angeflogen werden?Weil der Jamaikanische Präsident hat gesagt das es ab Mitte Juni wieder für den Internationalen Tourismus öffnen will!

    1. Aktuell leider noch nichts Neues. Condor hat erst wieder Flüge ab Oktober drin, Eurowings noch gar keinen Termin. Lufthansa auch nicht. Im Moment hängt es auch davon ab, was das deutsche Auswärtige Amt bezüglich Reisewarnung außerhalb Europas verkünden wird. Nur wenn diese für Jamaika aufgehoben wird, werden die Fluggesellschaften auch Flüge anbieten. Vermutlich wird sich das in den nächsten Tagen entscheiden.

      1. Ich denke schon das da was passieren wird !Alleine in dem letzten Monat gab es schon einige Änderungen!Jamaica hatte insgesamt nur 995 Infektionsfälle und 9 Tote. Die haben viel schneller reagiert als Deutschland und direkt den Schiffsverkehr und Flugverkehr eingestellt gehabt!

        1. Es gibt viele weitere solche Länder. Malediven, Mauritius, Thailand zum Beispiel. Dort sollen überall Urlauber ab Juli wieder erlaubt sein. Aktuell mangelt es aber noch an der Aufhebung der Reisewarnung durch unsere Regierung für Nicht-EU-Ländern. Und deswegen sind die Fluggesellschaften und Reiseveranstalter natürlich zurückhaltend.
          Aber wir sehen es auch optimistisch 🙂

    1. Ein- und Ausreise sind möglich, aber aktuell besteht noch Quarantänepflicht 14 Tage nach Ankunft in Irland. Wir sind aber recht zuversichtlich, dass diese in den nächsten Tagen für deutsche Staatsbürger aufgehoben wird.

    1. Für Mexiko liegen noch keine konkreten Daten vor. Allerdings bereitet sich das Land im Moment auf die Rückkehr von Urlaubern aus den USA vor. Deswegen ist eine Öffnung der Grenzen im September für Europäer nicht unwahrscheinlich. Sobald wir mehr wissen, ergänzen wir es.

      1. Der Plan des Emirats von Dubai sieht Juli als frühesten Start für den Tourismus vor. Eine aktuelle Bestätigung des Termins gibt es noch nicht, aber die Fluggesellschaft Emirates plant bereits wieder deutlich mehr Flüge. Abzuwarten ist auch, was das deutsche Auswärtige Amt dazu in den nächsten Tagen sagt.

    1. Aktuell steht noch kein Datum fest leider. Am 4. Juni dürfen allerdings die Hotels wieder für einheimische Gäste öffnen. Die Chancen stehen also recht gut, dass es Mitte Juli auch für ausländische Gäste möglich sein wird. Wenn es eine offizielle Mitteilung gibt, aktualisieren wir natürlich den Artikel.

    1. Hallo Ivonne,
      leider gibt es zu Vietnam noch keine offiziellen Aussagen, wann die Grenzen wieder geöffnet werden. Wir schauen aber jeden Tag nach News und Infos und melden es sofort, wenn sich etwas tut.

    1. Aktuell noch keine offiziellen News. Der Flughafen ist erst einmal bis 31. Mai geschlossen. August könnte also noch klappen. Wenn es etwas Neues gibt, ergänze wir es hier 🙂

  15. Hallo wir haben für den 01.08.2020 eine Reise nach Jamaika gebucht !Meinen Sie es könnte sein das Jamaika bis dahin wieder die Einreisebestimmungen lockern könnte?Wir haben die Hoffnung bis jetzt noch nicht aufgegeben und unsere Reise noch nicht storniert!

    1. Aus Jamaika haben wir noch gar keine News. Weder positiv noch negativ. Es kann also gut sein, dass sich bis August noch was tut. Habt ihr eine Pauschalreise gebucht oder Flüge und Hotel einzeln?

        1. Dann habt ihr zumindest den Vorteil, dass ihr nicht auf den Kosten sitzenbleibt. Ihr solltet auf keinen Fall von euch aus stornieren, sonst zahlt ihr die normalen Stornogebühren. Wenn der Reiseveranstalter storniert, weil keine Einreise möglich ist, bekommt ihr das komplette Geld zurück.

    1. Es gab den groben Plan, ab Juli wieder Einreisen in die VAE zuzulassen. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber noch nicht dafür. Unklar sind auch die Bedingungen im Moment noch. Sobald sich was Neues ergibt, melden wir es.

  16. Ich habe für den 30.6. einen Flug nach Florida gebucht. Ist es schon sicher, dass die Einreise unmöglich ist? Wie sieht es alternativ mit Costa Rica aus? Wissen Sie da Näheres? Ich würde gerne erst beides ausschließen, bevor ich den Flug nach Zypern buche…

    1. Zu Florida lässt sich aktuell leider überhaupt nichts sagen. Die US-Regierung hat das Einreiseverbot für europäische Besucher auf unbestimmte Zeit verlängert. Aktuell lässt sich leider auch kein Trend erkennen, aber ich würde die Chancen für Ende Juni als recht gering einschätzen. Costa Rica ist ähnlich.

    1. Geplant ist, dass am 30. Juni internationale Flüge wieder aufgenommen werden. Wenn gleichzeitig zu diesem Termin die Einreisebeschränkungen für Urlauber gelockert werden, könnte ein Urlaub Anfang Juli möglich sein. Genaueres wird die Regierung Namibias aber wohl erst Mitte Juni verkünden.

    1. Für die Dominikanische Republik gibt es aktuell leider noch überhaupt keine seriösen Aussagen, wann man wieder einreisen und dort Urlaub machen kann.

    1. Der Flughafen in Tirana und auch die Grenzen zu den Nachbarländern sind weiterhin geschlossen. Der Ausnahmezustand gilt im Moment bis zum 23. Juni. Früher rechnen wir nicht mit einer Öffnung der Grenzen oder des Airports leider.

    1. England hat gerade erst eine Quarantänepflicht erlassen für alle Einreisenden. Vor August ist es recht unwahrscheinlich, dass man dort Urlaub machen kann leider 🙁

    1. Leider lässt sich zur USA aktuell nichts konkretes sagen. Die US-Behörden haben den Einreisestop für Touristen aus Europa auf unbegrenzte Zeit verlängert. In erster Linie wird es davon abhängen, wie sich die Lockerungen bei uns und in den USA auf die Neuinfiziertenzahlen auswirken. Bleiben diese unter Kontrolle, ist eine Öffnung im September sicherlich denkbar. Auch wenn es schwer fällt, müssen wir uns alle leider noch in Geduld üben. Auch bei uns in der Redaktion haben einige Kollegen Flüge in die USA für September und Oktober gebucht. Sobald sich etwas tut, melden wir es aber sofort.

    1. Für diese Richtung gibt es keine Auskunft vom Auswärtigen Amt in Deutschland. Dort wäre nur die Gegenrichtung für deutsche Staatsbürger erlaubt, also von Rumänien im Transit durch Ungarn weiter über Österreich nach Deutschland.

      Für rumänische Staatsbürger oder Menschen mit Wohnsitz in Rumänien funktioniert es vermutlich auch in diese Richtung mit dem Transit durch Ungarn. Aber das würde ich vorher mit der rumänischen Botschaft in Ungarn oder dem Außenministerium von Rumänien abklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.