Malediven zur besten Reisezeit: 9 Tage für nur 1.360€ p.P. mit Flügen und Resort auf einer Privatinsel mit Halbpension

Oft funktioniert die Reiseplanung ja so, dass man zunächst irgendwo günstige Flüge findet, die zur schnellen Buchung verleiten, und erst danach schaut man nach den Unterkünften. Das kann durchaus für die eine oder andere unangenehme Überraschung sorgen, weil zum Reisetermin zwar die Flüge sehr günstig waren, die Hotels aber teuer sind und man in der Summe mehr bezahlt als erhofft.

Die Malediven sind ein gutes Beispiel hierfür. Denn zum einen schwanken die Hotelpreise extrem zwischen Trockenzeit und Regenzeit, auch rund um Ferien, Feiertage und beliebte Flitterwochenzeiten steigen die Raten teilweise extrem an. Gleichzeitig hat der massive Ausbau an Flugkapazitäten gerade in der Golfregion dazu geführt, dass man immer einen freien Platz im Flieger bekommt und dass man fast immer nicht übermäßig viel dafür bezahlen muss.

In der Regel findet ihr mit ein paar Wochen Vorlauf Flüge von Deutschland mit einem Umstieg zu Preisen zwischen 500 und 600 Euro mit Gepäck von Frankfurt und München bzw. zwischen 600 und 700 Euro von Düsseldorf, Hamburg und Berlin, wo die Konkurrenz deutlich geringer ist. Das zeigen auch unsere Beispiele unten.

Berücksichtigen solltet ihr zusätzlich, dass die deutschen Reiseveranstalter viele Hotels über ihre Kontingente deutlich günstiger anbieten als es die Hotels über ihre eigenen Websites oder über Portale wie booking.com oder Expedia tun. Das wiederum hat den großen Vorteil, dass ihr die in Deutschland weit verbreiteten Suchmaschinen für Eigenanreise-Hotels nutzen können, die euch den günstigsten Preis innerhalb eines flexiblen Zeitraums automatisiert auswählen.

Wenn ihr also nicht auf einen bestimmten, kurzen Zeitraum festgelegt seid, könnt ihr einfach den frühesten Reiseantritt, die späteste Rückkehr und die gewünschte Reiselänge eingeben und bekommt dann den günstigsten Termin.

Das spart euch gerade in Urlaubsregionen mit hohen Unterkunftspreisen wie den Malediven teilweise mehrere hundert Euro. Und dann macht es nicht viel aus, wenn ihr bei den Flügen für diesen Termin 50€ mehr zahlen müsst als beim günstigsten Angebot.

Um es das an einem Beispiel zu zeigen, haben wir einen 9-tägige Beispielreise auf die Malediven zusammengestellt für die beste Reisezeit, jetzt im Winter mit wenig Regen und Temperaturen um die 30 Grad. Für Flüge, ein tolles Resort auf einer Privatinsel mit Halbpension und den Transfers mit dem Schnellboot kommt ihr auf 1.360€ pro Person. Das ergibt eine Ersparnis gegenüber einer ähnlichen Pauschalreise von 400 Euro für zwei Reisende. Und ihr spart über 1000 Euro gegenüber den meisten Terminen zum Normalpreis.

Hotel-Empfehlung auf den Malediven

Unsere Empfehlung mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis jetzt zur Trockenzeit ist das Fihalhohi Island Resort im South Male Atoll. Es handelt sich um eine Privatinsel, auf der nur dieses Resort untergebracht ist. Der Transfer erfolgt mit dem Schnellboot vom Flughafen und ist im Preis enthalten, wenn ihr das Hotel über deutsche Reiseveranstalter bucht.


Wir empfehlen die Buchung mit Halbpension für etwa 100€ pro Nacht und Person. Frühstück und Abendessen sind dann im Preis drin. Nur die Getränke müsst ihr extra zahlen. Für etwa 50€ mehr pro Person und Tag bekommt ihr das Hotel auch mit All Inclusive-Verpflegung.

Wir geben aber zu bedenken, dass auch dann nur eine kleine Auswahl an alkoholischen Getränken kostenlos enthalten ist. Für die meisten Cocktails und internationale Marken zahlt ihr einen Aufpreis, so dass es sich durchaus lohnt, nur Halbpension zu buchen und die Getränke extra zu zahlen, wenn ihr mehr Wert auf Qualität als Quantität legt.

Natürlich haben wir euch auch den Link zu weiteren Hotels und Resorts hinzugefügt, ebenfalls auf die trockene Wintersaison voreingestellt. Nach Ostern sinken die Preise zum Teil gewaltig, denn dann beginnt die Monsunzeit mit fast täglichen Schauern. Baden könnt ihr natürlich auch dann, die Temperaturen sind weiterhin sehr hoch und meist regnet es nur für ein bis zwei Stunden am frühen Nachmittag. Allerdings kommt die Sonne viel seltener hinter der dicken Wolkenwand hervor, was euch auf den Werbefotos gern verheimlicht wird.


Günstige Flüge auf die Malediven buchen

Wie eingangs versprochen findet ihr hier auch noch diverse Flugbeispiele von deutschen Abflughäfen passend zum günstigsten Reisetermin für das Hotel. Von Frankfurt habt ihr die größte Auswahl mit fast identischen Preisen für Qatar Airways, Gulf Air, Etihad und Emirates.

Von den Inklusivleistungen und beim Service nehmen sich die Airlines nicht allzu viel, weswegen ihr mehr Fokus auf die Flugzeiten legen könnt. Nach aktuellem Stand benötigt ihr selbst mit Impfnachweis zumindest bei Etihad auch auf dem Rückweg einen PCR-Test. Auf dem Hinweg ist er für die Einreise auf die Malediven ohnehin Pflicht. Inzwischen bieten diesen alle Hotels aber auf der jeweiligen Insel zu akzeptablen Konditionen an.

Von München aus ist die Auswahl schon etwas kleiner. Aber Emirates, Qatar und Etihad bieten ausreichend Konkurrenz, um die Preise ebenfalls in der Regel unter die 600€-Marke zu drücken. Von Düsseldorf und Hamburg bleibt dann nur noch Emirates, von Berlin Qatar Airways und Turkish Airlines mit guten Flugzeiten. Entsprechend sind die Preise dort höher.

Flugbsp. von Frankfurt ab 562€ pP
Flugbsp. von München ab 566€ pP
Flugbsp. von Düsseldorf ab 620€ pP
Flugbsp. von Hamburg ab 630€ pP
Flugbsp. von Berlin ab 630€ pP

Flugpreisvergleich:


Malediven als Pauschalreise buchen

Anders als bei komplexen Rundreisen ist die Ersparnis einer selbst zusammen gestellten Reise gegenüber einer Pauschalreise meist überschaubar. In unserem Beispiel sind es etwa 200€ pro Person. Neben der Zeitersparnis beim Buchen liegt der Hauptvorteil sicher darin, dass ihr einen Sicherungsschein bekommt, also gegen Insolvenz abgesichert seid.

Bei den oben genannten Fluggesellschaften ist aber natürlich eine Insolvenz so kurzfristig eher unwahrscheinlich. Und das Hotel bucht ihr ohnehin über einen der Veranstalter, die euch auch die Pauschalreise anbieten. Ein weiterer Vorteil ist das Zug-zum-Flug-Ticket, falls ihr dieses benötigt.

Die Absicherung vor Corona ist dagegen zu vernachlässigen. Die flexiblen Zusatzangebote der Veranstalter greifen nur bis 14 Tage vor Abreise, nützen also also nicht bei einem positiven Test oder kurzfristiger Quarantäne als Kontaktperson. Und Anspruch auf Erstattung hättet ihr nur, wenn die Reise nicht stattfinden sollte, zum Beispiel weil die Malediven die Grenzen schließen. Davon ist allerdings kaum auszugehen, gehörten die Malediven doch zu den ersten Ländern, die bereits im Sommer 2020 wieder Touristen ins Land ließen.

Eher zu empfehlen ist dann schon ein Zusatz zur normalen Reiserücktrittversicherung, der auch bei Corona-Maßnahmen wie positiven Tests und Quarantäne greift. Unabhängig davon, ob ihr die Reise einzeln oder als Pauschale bucht.

Pauschalreisebsp. 9 Tage Halbpension ab 1.572€ pP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.