Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben – Urlaub an der Riviera und in der Ägäis wieder möglich

Das Auswärtige Amt teilte heute mit, dass die bisher geltende Reisewarnung für die ganze Türkei teilweise aufgehoben wurde. In einem aktuellen Reisehinweis werden die Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla von der formellen Reisewarnung ausgenommen.

Die vier Regionen im Westen und Süden des Landes zählen zu den beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber in den letzten Jahren. Betont wurde, dass die Aufhebung der Reisewarnung der strikter Einhaltung des Tourismus- und Hygienekonzepts der türkischen Regierung unterliegt. Dies beinhaltet unter anderem, dass alle Reisenden sich innerhalb von 48 Stunden vor dem Rückflug in der Türkei einem PCR-Test unterziehen müssen.

Die Kosten dafür (ca. 15 – 30 Euro) müssen die Reisenden selbst tragen. Einige Reiseveranstalter übernehmen dies allerdings aktuell. Bei einem positiven Test müsst ihr euch in der Türkei einer Quarantäne bzw. ärztlicher Behandlung unterziehen.

Unklar ist aktuell noch, ob die betreffenden türkischen Provinzen damit auch aus der Liste der Risikogebiete genommen werden bzw. ob der Test in der Türkei gleichzeitig in Deutschland von den Gesundheitsämtern anerkannt wird. Davon ist aber nach aktuellem Stand auszugehen.

One thought on “Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben – Urlaub an der Riviera und in der Ägäis wieder möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.