Frühbucherpreise: 2 Wochen Jucy Minicamper in Neuseeland inkl. Versicherungen ab 654€

Warum ihr euren Urlaub selbst zusammenstellen solltet und wie wir euch dabei unterstützen

Sehr häufig bekommen wir Anfragen zu Kombi-Reisen, also einem Mix aus Badeurlaub, Städtetrip und Aktiv- oder Rundreise. Diese lassen sich nicht so einfach aus dem Katalog buchen wie eine klassische Pauschalreise. Viele Reisebüros bieten zudem individuelle Reisen gar nicht oder nur auf spezielle Nachfrage zu äußerst hohen Preisen an, weil sich damit natürlich nicht so leicht Umsatz machen lässt wie mit 2 Wochen All Inclusive-Urlaub.

Deswegen stellen wir regelmäßig Beispielreisen aus eigener Recherche und Erfahrung zusammen, die ihr als Inspiration oder Vorlage für eure Planungen nutzen könnt. Dadurch lässt sich nicht nur viel Geld sparen, sondern ihr könnt auch individuelle Wünsche und Vorstellungen einbauen.

Wir sind allerdings selbst kein Reiseveranstalter, sondern betreiben diesen Blog, um euch zu zeigen, dass es gar nicht so kompliziert ist, die einzelnen Bausteine der Reise zu finden und zu buchen. Dazu nutzen wir unser Farbsystem, so dass ihr die einzelnen Bestandteile der Reise schnell findet und auf eure Reise übertragen könnt.

Sendet uns Fragen und Anmerkungen oder auch Feedback zum Artikel unten in den Kommentaren senden wir unterstützen euch natürlich gern bei der Vorbereitung und Organisation eures Traumurlaubs.

Vielleicht habt ihr schon einmal von Jucy gehört. Die grün-lila Minicamper sind vor allem in Neuseeland und Australien weit verbreitet. In der kleinsten Version handelt es sich um einen Van (Cabana), dessen Sitzplätze nachts in eine Liegefläche für 2 Erwachsene verwandelt werden können. Zudem ist ein kleiner Kühlschrank, Gasherd und Gaskocher an Bord. Außerdem lässt sich ein Tisch ausklappen, sollte es draußen regnen oder zu kalt sein. Es gibt aber auch größere Modelle.

Gerade für eine Rundreise sind die Fahrzeuge perfekt, kombinieren sie doch Mietwagen und Unterkunft, also zwei Leistungen, die viele Urlauber ohnehin benötigen. Und der Benzinverbrauch ist viel geringer als bei einem echten Wohnmobil, es ist leichter einen Parkplatz zu finden und tut finanziell nicht weh, ab und zu auch mal ein Hotelzimmer zu buchen, wenn man Dusche und Toilette auf dem Campingplatz leid ist.

Nach 2 Jahren Corona-Pause ohne ausländische Gäste startet Jucy mit erstaunlich guten Frühbucherpreisen ins Jahr 2022. Ab Mai dürft ihr dann auch wieder einreisen. Wir empfehlen aber wenigstens bis Oktober zu warten, wenn der Frühling auf der anderen Seite der Weltkugel startet.

Schon ab 654€ bekommt ihr momentan 2 Wochen mit Abholung und Rückgabe in Auckland. Wir haben das mittlere Versicherungspaket eingerechnet, was alle wichtigen Unfallkosten abdeckt ohne Selbstbeteiligung. Bedenkt man, dass ihr euch die Kosten im besten Fall zu zweit teilen könnt und ein normaler Mietwagen etwa das gleiche kostet, sieht man schon, wie gut das Angebot ist.


Der Preis steigt dann mit der zunehmenden Saison. Im wärmsten Monat Februar müsst ihr mit etwa doppelt so hohen Kosten rechnen. Aber auch das ist noch deutlich günstiger als bis 2019. Macht einfach mal den Quervergleich gegenüber der Variante mit Mietwagen und Hotels.

Wer Nord- und Südinsel Neuseelands besuchen will, kann gegen einen vergleichsweise günstigen Aufpreis von etwa 150€ auch eine Einwegmiete buchen, den Wagen also in Auckland abholen und in Christchurch oder Queenstown zurückgeben.

Bsp. 2 Wochen Cabana ab 654€

Für die Buchung der Flüge empfehlen wir euch noch etwas zu warten. Momentan liegen die Preise bei mindestens 1200 Euro und viele Airlines haben noch gar keine Flugpläne für die Wintersaison 2022/23 veröffentlicht, die Ende Oktober beginnt.

Wenn ihr trotzdem schon einmal schauen wollt, nutzt zum Beispiel den Flugpreisvergleich von Kayak für einen guten Überblick aller bisher verfügbaren Optionen.

Flugpreisvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.