Perfekt für Backpacker in Südostasien: Günstige Gabelflüge nach Borneo (Kuching + Kota Kinabalu) schon ab 479€

Zu den eher selten besuchten Zielen Südostasiens zählt Borneo. Die riesige Insel liegt zwischen Sulusee und Javasee. Mit Indonesien, Malaysia und Brunei teilen sich gleich drei unabhängige Länder das Eiland. Mit einer vergleichsweise guten Infrastruktur ist die malaysische Region im Westen sicher die am einfachsten zu bereisende Region.

Die größte Stadt Borneos ist Kuching, gleichzeitig Hauptstadt des malaysischen Bundesstaates Sarawak, mit inzwischen fast 750.000 Einwohnern. Das macht sie zu einem guten Ausgangspunkt sowohl für Reisen innerhalb Malaysias, aber auch wenn ihr den indonesischen Teil besuchen möchtet.

Kota Kinabalu ist die größte Stadt im Norden Borneos. Mit zahlreichen schönen Stränden in der Umgebung und auf den vorgelagerten Inseln bietet sich die Region perfekt als Badeverlängerung nach einer Rundreise an.

Beachtet, dass es zwischen den beiden Städten auf malaysischer Seite keine Straßenverbindung gibt, ohne durch Brunei zu müssen. Das kleine Land hat zwar inzwischen die Einreisebedingungen gelockert, sieht aber weiterhin äußerst strenge Strafen für Homosexuelle vor. Beachtet bitte die Hinweise des Auswärtigen Amtes oder macht einen großen Bogen um das Land, indem ihr einen Inlandsflug zwischen den Städten Malaysias bucht.

Die Billigfluggesellschaft Scoot bietet euch die äußerst preiswerte Option, von Berlin aus mit nur einem Umstieg in Singapur sowohl Kuching als auch Kota Kinabula zu erreichen. Die Preise starten bei unter 500€ hin und zurück, wobei ihr die beiden Ziele, was wir unbedingt empfehlen, auch gabeln könnt. Selbstverständlich sind auch weitere Flughäfen in Südostasien möglich. Alle derzeit angeflogenen Airports findet ihr hier.

Scoot ist eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines und trotz ähnlichem Geschäftsmodell nur bedingt mit Ryanair oder easyJet zu vergleichen. Die Fluglinie verbindet schon seit einigen Jahren Berlin mit Singapur in einem modernen Dreamliner (Boeing 787). Von Singapur aus geht es dann meist in kleineren Fliegern weiter zu verschiedenen Zielen in Asien.

In Singapur habt ihr je nach Verbindung oft einen längeren Aufenthalt (Layover), den ihr nach Beenden der Einreiserestriktionen jetzt auch endlich wieder zur unbürokratischen Stadtbesichtigung nutzen könnt. Der Flieger aus Berlin landet im Normalfall morgens, so dass ihr oft den ganzen Tag zur Verfügung habt, wie hier im Beispiel.

Rückzu startet der Flieger nach Berlin meist kurz nach Mitternacht in Singapur. Auch hier habt ihr nicht selten einen mehrstündigen Aufenthalt und könnt zum Beispiel durch die berühmten Straßenküchen der Stadt testen. Die Fahrt mit der Bahn dauert etwa 30 bis 40 Minuten.

Alternativ dazu ist auch der Flughafen von Singapur an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Er wird Jahr für Jahr als einer der besten Airports der Welt ausgezeichnet. Auf der Website findet ihr alle Attraktionen.

Anders als bei den europäischen Billiggesellschaften entspricht der Sitzplatzabstand bei Scoot im etwa dem der klassischen Langstrecken-Flieger. Außerdem dürft ihr nach wie vor ein kleines Gepäckstück plus einen Trolley für die Kabine kostenlos mitnehmen.

Hier noch einige Tipps zum Fliegen mit Scoot:

1. Die exakten Handgepäckmaße und das Gewicht wurden bei allen unseren Flügen nicht nachgemessen. Übertreiben solltet ihr es aber nicht, denn wenn ihr drüber liegt und kontrolliert werdet, wird es sehr teuer.
2. Die Langstreckenflüge werden mit einem modernen Dreamliner durchgeführt, der Sitzplatzabstand ist deutlich großzügiger als bei Ryanair und Co.
3. Wir empfehlen eine Sitzplatzreservierung im vorderen Teil des Fliegers, da es dort deutlich ruhiger (und leerer) ist als im hinteren Teil, wo die Reisenden ohne Reservierung überwiegend platziert werden.
4. Verpflegung ist nicht inklusive, die Preise sind hoch. Anders als kommuniziert, gibt es aber keinen Ärger, wenn man mitgebrachte Speisen verzehrt. Eine leere Plastikflasche bekommt ihr problemlos durch die Sicherheitskontrolle und könnt sie danach für den Flug mit Wasser auffüllen.
5. Das Bordprogramm ist ebenfalls kostenpflichtig, ladet euch also vorher Filme aufs Handy oder Tablet
6. Auch der Strom kostet extra. Dagegen hilft eine Powerbank.


Passt euch Berlin nicht als Abflughafen oder Scoot nicht als Fluggesellschaft, dann müsst ihr deutlich tiefer in die Tasche greifen. Flüge mit vergleichbaren Flugzeiten (1 Umstieg, unter 20 Stunden) kosten euch momentan mindestens 800€.

Flugbsp. von Berlin ab 479€

Bsp. Berlin – Kuching 26.2. + Kota Kinabalu – Berlin 18.3.

Flugtage bis Ende Oktober:

  • Hinflug Mo + Mi + Fr
  • Rückflug Di + Do + So

Flugtage bis Ende März:

  • Hinflug Mi + Fr + So
  • Rückflug Di +Do + Sa

Flugpreisvergleich:


Die Tier- und Pflanzenwelt auf Borneo ist einmalig. Am bekanntesten ist sicher der gefährdete Orang-Utan. Aber auch kleine Elefanten, Leoparden, verschiedene Affenarten, Krokodile, Schlangen, der Malaienbär und viele weitere Tiere könnt ihr hier beobachten.

Touren in die tropischen Regenwälder starten sowohl von Kuching wie auch von Kota Kinabalu aus. Wie sich so etwas sogar mit kleinem Budget realisieren lässt, könnt ihr hier nachlesen. Eine weitere gute Quelle ist dieser Blog von Borneo Adventures.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.