16-tägige Rundreise Atlantikküste Kanada für 1.149€ p.P. mit Flügen, allen Unterkünften, Fähren, Bus- und Zugtickets

Warum ihr euren Urlaub selbst zusammenstellen solltet und wie wir euch dabei unterstützen

Sehr häufig bekommen wir Anfragen zu Kombi-Reisen, also einem Mix aus Badeurlaub, Städtetrip und Aktiv- oder Rundreise. Diese lassen sich nicht so einfach aus dem Katalog buchen wie eine klassische Pauschalreise. Viele Reisebüros bieten zudem individuelle Reisen gar nicht oder nur auf spezielle Nachfrage zu äußerst hohen Preisen an, weil sich damit natürlich nicht so leicht Umsatz machen lässt wie mit 2 Wochen All Inclusive-Urlaub.

Deswegen stellen wir regelmäßig Beispielreisen aus eigener Recherche und Erfahrung zusammen, die ihr als Inspiration oder Vorlage für eure Planungen nutzen könnt. Dadurch lässt sich nicht nur viel Geld sparen, sondern ihr könnt auch individuelle Wünsche und Vorstellungen einbauen.

Wir sind allerdings selbst kein Reiseveranstalter, sondern betreiben diesen Blog, um euch zu zeigen, dass es gar nicht so kompliziert ist, die einzelnen Bausteine der Reise zu finden und zu buchen. Dazu nutzen wir unser Farbsystem, so dass ihr die einzelnen Bestandteile der Reise schnell findet und auf eure Reise übertragen könnt.

Sendet uns Fragen und Anmerkungen oder auch Feedback zum Artikel unten in den Kommentaren senden wir unterstützen euch natürlich gern bei der Vorbereitung und Organisation eures Traumurlaubs.

Dass Pauschalreisen nicht unbedingt ganz oben bei uns auf der To-Do-List stehen, habt ihr vielleicht schon mitbekommen. Viel spannender finden wir Eigenkreationen mit Zielen, die man in keinem Katalog und auch nicht bei Holidaycheck findet.

Aber dieses Mal haben wir es vielleicht ein bisschen übertrieben mit der Kreativität. Unsere Beispielreise weißt jede Menge Ecken und Kanten auf statt irgendwie rund zu sein. Aber so richtig lässt es uns nicht los und deswegen werden wir uns auch selbst auf die Tour begeben.

Habt ihr schon einmal von den Îles-de-la-Madeleine gehört? Oder von Sept-Îles? Wir jedenfalls nicht bis uns heute Vormittag eine merkwürdig günstige Flugkombi aufgefallen ist. Beide Ziele liegen in der Provinz Québec im östlichen, französischsprachigen Teil Kanadas.

Die Magdalenen liegen recht exotisch mitten im Sankt-Lorenz-Golf und bestehen aus 9 Inseln. Trotz ihrer Abgeschiedenheit ist die Region ein im Sommer recht beliebtes Urlaubsziel der Kanadier mit vielen Cabins, Campingplätzen und Gästehäusern. Sept-Îles befindet sich nördlich davon und ist für die zahlreichen Walarten bekannt, die sich hier im Sommer vor der Küste tummeln und teilweise sogar von Land zu beobachten sind.

Beide Ziele könnt ihr als Gabelflug mit den Airlines der Star Alliance über Montréal erreichen. Startet ihr dabei von Paris, bekommt ihr Hin- und Rückflug schon für unglaubliche 205€. Ab Deutschland sind es über 400€ mehr. Aber dazu später.

Wir haben uns überlegt, wie man die beiden exotischen Punkte zu einer spannenden, aber natürlich auch sinnvollen Rundreise verbinden kann. Das Resultat sieht wie folgt aus:

Nach einigen Tagen auf den Îles-de-la-Madeleine setzen wir mit der Fähre auf die nahe gelegene Prince Edward Island über, die ihr vom Zentrum der Insel, Charlottetown, ganz gut erkunden könnt. Danach geht es mit dem Bus weiter aufs Festland, wo wir in Moncton den Zug mit dem klangvollen Namen „The Ocean“ nach Québec City besteigen.

Hier haben wir die Hälfte der Reise geschafft und auch ausreichend Zeit eingeplant, um die Altstadt in Ruhe zu besichtigen und die eine oder andere kulinarische Besonderheit der Region zu testen. Mit dem Bus oder optional per Mietwagen fahren wir anschließend nach Tadoussac, wo die 800 Kilometer lange Walroute beginnt. In Sept-Îles bleibt dann zum Schluss noch genug Zeit, um die spektakuläre Landschaft zu genießen, bevor es auf den Rückweg geht.

Für 1.149€ pro Person haben wir neben den Flügen auch alle Hotels einschließlich der Übernachtung am Pariser Airport Charles de Gaulle eingerechnet. Hinzu kommen noch die Ticketkosten für Fähre, Busse und den Zug.

Kostenübersicht Beispielreise (pro Person)

Wie immer findet ihr im Artikel Hinweise und Buchungslinks, um unser Beispiel an eure Termine anzupassen oder euch die Planung eurer eigenen Traumreise zu erleichtern. Fragen und Anmerkungen könnt ihr gern in den Kommentaren unten loswerden. Wir unterstützen euch gern.

Günstige Gabelflüge auf die Îles-de-la-Madeleine und nach Sept-Îles buchen

Nicht ganz ungewöhnlich ist, dass ihr die Flüge der Star Alliance inklusive Lufthansa von Frankreich oder Spanien deutlich günstiger bekommt als wenn ihr in Deutschland startet. Hier reden wir von weit über 400€ pro Person, so dass sich die Anreise von nahezu überall nach Paris lohnt.

Besonders spannend ist zudem, dass neben Toronto und Montréal, die fast bei jedem Sale dabei sind, auch viele kleine Regionalflughäfen enthalten sind. Neben den aus unserem Beispiel auch noch viele weitere mit nahezu unbegrenzten Gabel- und Kombinationsmöglichkeiten.

Ein Rucksack bzw. eine kleine Tasche sowie ein Kabinentrolley sind im Preis drin. Aufgabegepäck könnt ihr für 50 bis 60 Euro pro Strecke hinzu buchen. Es stehen euch verschiedene Routen und Umstiege sowie Flugzeiten zur Verfügung. Wir haben uns für eine frühen Abflug in Paris für den Hinweg entschieden, so dass wir bis auf die Inseln am gleichen Tag durchfliegen können. Für den Rückflug haben wir einen langen Aufenthalt in Montréal eingeplant, der sich gut für einen Stadtrundgang nutzen lässt.

Generell sind die Flüge bis Ende Juni und ab Ende August an vielen Terminen mit leicht schwankenden Preisen verfügbar, an den Wochenenden und rum um Feiertage aber meist teurer. Bedenkt aber die Temperaturen vor Ort, die Walsaison und dass viele Restaurants und Unterkünfte nur im Sommer geöffnet bzw. auch die Fahrpläne von Fähren und Bussen außerhalb der Hauptsaison stark ausgedünnt sind.


Flugpreisvergleich:


Hotel-Empfehlungen im Osten Kanadas

Für die Nacht vor dem Start in Paris empfehlen wir euch eins der Hotel in Fußlaufweite zu den Terminals, wenn ihr einen morgendlichen Abflug wählt, da die Fahrt aus der Stadt heraus sich ganz schön zieht. So könnt ihr euch am Vortag noch in Ruhe Paris anschauen, fahrt abends zum Flughafen und habt dann vor dem Abflug kurze Wege.

Abgesehen von Québec City ist die Auswahl an Unterkünften in dieser entlegenen Region Kanadas überschaubar, so dass frühzeitige Buchung unbedingt zu empfehlen ist. Die Preise für ein Doppelzimmer in einem Gästehaus oder Bed&Breakfast liegen in der Regel bei 80 bis 120 Euro, können aber kurzfristig deutlich höher gehen.

Unsere Empfehlungen findet ihr hier aufgelistet und verlinkt, in der Metasuche von Kayak kommen noch viele weitere Optionen dazu.


Hotelbsp. 3 Nächte Îles-de-la-Madeleine ab 168€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte Charlottetown ab 84€ pP

Bsp. Colonial Charm Inn 2.9. – 4.9.

Nach Weiterleitung zu booking.com:


Hotelbsp. 2 Nächte Québec City ab 65€ pP

Hotelbsp. 3 Nächte Tadoussac ab 141€ pP

Bsp. Hotel Sous La Croix 7.9. – 10.9.

Nach Weiterleitung zu booking.com:


Hotelbsp. 3 Nächte Sept-Îles ab 139€ pP

Hotelpreisvergleich:


Fähren, Züge und Busse in Kanada buchen

Die Fähre von den Îles-de-la-Madeleine nach Souris auf Prince Edward Island fährt in den Sommermonaten täglich 8 Uhr morgens und benötigt etwa 5 Stunden. Die Kosten sind mit 44e für kanadische Verhältnisse äußerst moderat. Eine Kabine benötigt ihr im Normalfall auf einer solchen Tagesfahrt nicht, da es viel schöner ist, im Sommer die Seeluft auf dem Außendeck zu genießen.

Bei Ankunft unter der Woche fährt etwa 1 Stunde nach Ankunft ein Lokalbus für 2 CAD in die Inselhauptstadt Charlottetown.

Bsp. Fähre Îles-de-la-Madeleine – Prince Edward Island ab 44€ pP

Wir haben den Preisvergleich gemacht und festgestellt, dass ihr den besten Preis bekommt, wenn ihr das Ticket von Charlottetown nach Québec City gleich als Paket bei der kanadischen Bahngesellschaft VIA Rail bucht. Dann ist zum einen der Bus bis aufs Festland bereits enthalten, der sonst 40 CAD kostet, aber auch der Anschluss-Shuttle vom Québecer Vorort Sainte-Foy ins Zentrum.

Ganz günstig ist der Spaß selbst mit Sparpreis nicht. Dafür sind die kanadischen Züge sehr bequem und eine Reise in die Vergangenheit. Gegen Aufpreis könnt ihr auch ein Schlafwagenabteil buchen.

Achtung: Der Zug verkehr nach aktuellem Fahrplan nur zwei Mal pro Woche, jeweils Mittwoch und Sonntag.

Bsp. Bus + Zug Prince Edward Island – Québec City ab 124€ pP

Intercar heißt die Busgesellschaft, die von Québec aus die Küste entlang bis nach Sept-Îles fährt. Als Zwischenstopp empfehlen wir Tadoussac, wo es eine recht große Auswahl an Unterkünften und auch schon gute Chancen auf Walsichtungen gibt.

Der Fahrpreis ist sehr hoch, weit über 100 Euro zahlt ihr für die komplette Strecke Sparpreise gibt es unserer Recherche nach nicht. Deswegen solltet ihr alternativ einen Mietwagen in Erwägung ziehen. Der kostet natürlich noch mehr und ihr braucht auch noch Benzin. Dafür seid ihr aber unabhängig und könnt auch Touren ins Landesinnere machen oder einfach stehen bleiben und Fotos schießen, wo ihr möchtet.

Bsp. Bus Québec City – Sept-Îles ab 132€ pP

ALTERNATIV

Bsp. Mietwagen 5 Tage Québec – Sept-Îles ab 196€ pP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.