Italien hebt Reisebeschränkungen ab 3. Juni auf – Sommerurlaub damit wohl möglich

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat gestern eine Verordnung unterzeichnet, mit der die Reisefreiheit innerhalb Italiens wieder hergestellt wird. Im Zuge der massiven Ausbreitung des Coronavirus im Land durften die Italiener ihre Heimatregionen mehr als 2 Monate lang nicht verlassen.

In den letzten Wochen sind die Neuinfektionen allerdings drastisch gesunken. Deshalb konnte schon Anfang Mai die strikte Ausgangssperre aufgehoben werden.

Ab Montag dürfen dann auch nicht lebensnotwendige Shops und Restaurants wieder öffnen, Abstandsmaßnahmen und Maskenpflicht bleiben allerdings weiterhin erhalten.

Ab 3. Juni sollen dann alle Reisebeschränkungen auch international aufgehoben werden. EU-Ausländer können dann wieder ins Land reisen, Italiener das Land verlassen. Damit dürfte ein Sommerurlaub in Italien auch für uns möglich sein.

Allerdings gibt es bisher noch keine Regelungen für die Grenzen zu Österreich, der Schweiz oder Frankreich. Außerdem gilt im Moment auch noch eine Quarantänepflicht für viele Italiener weltweit.

Die Chancen stehen aber damit ganz gut, dass zum von der EU anvisierten Stichtag 15.6. auch Italien zu den Ländern gehören wird, die die Reisefreiheit nach dem Schengen-Abkommen wieder ohne Einschränkungen aufgenommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.