Alle geplanten Condor Langstreckenziele im Sommer 2022 im Überblick

Für dieses Jahr besteht nur sehr begrenzt Hoffnung, dass Fernreisen ohne größere Einschränkungen möglich sind. Deswegen wirft man bei Condor schon einmal einen Blick auf de Sommer 2022 und veröffentlicht die geplanten Langstreckenziele.

Die meisten Flughäfen stehen schon seit vielen Jahren regelmäßig im Flugplan des deutschen Ferienfliegers. Schwerpunkte sind wie zu erwarten der Indische Ozean, die Karibik und Nordamerika. Einige aktuelle Ziele wie die Malediven fehlen, dafür soll es zum Beispiel neu nach Cancun in Mexiko gehen.

Sehr wahrscheinlich wird es auch wieder Kooperationen mit weiteren Fluggesellschaften geben, so dass ihr Umsteigeverbindungen zum Beispiel nach Hawaii, innerhalb Kanadas oder auch zu Zielen in Mittelamerika buchen könnt.

Hier erst einmal die möglichen Ziele im Überblick:

Indischer Ozean

Karibik

Dominikanische Republik

Jamaika

Kuba

Mexiko

Puerto Rico

Nordamerika

Kanada

USA

Condor hat auf der Langstrecke eine recht harte Tarifstruktur eingeführt, bei der ihr im günstigsten Preis (Economy Light) nicht einmal einen Handgepäckstrolley kostenlos mitnehmen könnt. Für die meisten Reisenden dürfte entsprechend dieser Tarif keine ernsthafte Bedeutung haben.

Der Classic-Tarif, der auch bei den Reiseveranstaltern zum Einsatz kommt, kostet je nach Verbindung zwischen 20 und 40 Euro Aufpreis pro Strecke und enthält dann sowohl einen Trolley für die Kabine wie auch 23kg Aufgabegepäck.

Gerade auf den langen Strecken lohnt sich auch ein Blick auf den Premium-Tarif. Denn abgesehen von etwas mehr Gepäck findet ihr hier Plätze mit deutlich mehr Beinfreiheit. Dazu kommen kostenlose alkoholische Getränke, das volle Angebot an Filmen, eine Sitzplatzreservierung, kurze Schlangen beim Check-in und ein besseres Essen. Bei Aufpreisen von teilweise nur 100€ pro Strecke kann sich das recht schnell rechnen im Vergleich zur Einzelbuchung. Meistens müsst ihr für diese Vorteile aber um die 200€ mehr zahlen.

Economy-Tarife im Überblick:

Vielleicht habt ihr auch mitbekommen, dass Condor aktuell im Streit mit Lufthansa darüber liegt, ob es vergünstigten Zugang zu den innerdeutschen Zubringerflügen gibt. Momentan hat Condor mit Hilfe europäischer Gerichte die Nase vorn und ihr könnt weiter für nur wenig mehr bis Frankfurt fliegen. Ansonsten gibt es aber auch weiterhin die Option, für einen kleinen Aufpreis von 30€ pro Strecke das Rail&Fly-Ticket der Bahn hinzubuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.