Sommerferien 2022: Flüge nach Seattle ab 311€ und Empfehlungen für Rundreisen im Nordwesten der USA

Bis in den Sommer 2022 hinein könnt ihr aktuell Flüge mit British Airways nach Seattle schon für etwas über 300€ buchen. Mögliche Abflughäfen sind neben Berlin auch Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart für einen kleine Aufpreis.

Im bei British Airways „Basic Economy“ genannten, günstigsten Tarif ist Handgepäck (Trolley + kleine Tasche / Rucksack) enthalten. Aufgabegepäck könnt ihr entweder gegen Aufpreis (50 – 60 Euro) einzeln hinzu buchen. Oder ihr entscheidet euch gleich für den Standard-Tarif ab 428€, der dann schon 23kg Gepäck beinhaltet.

Die Einreise aus dem Schengen-Raum in die USA ist weiterhin nicht möglich. Zu einem Zeitpunkt der Aufhebung des Reiseverbots gibt es verschiedenste Spekulationen. Wohl auch deshalb bietet British Airways die kostenfreie Stornierung der Flüge gegen einen Gutschein an, so dass ihr kein Risiko eingeht. Der Gutschein ist natürlich auch für adere Buchungen einlösbar.

In der Regel habt ihr nur einen meist kurzen Umsteigestopp in London, wo ihr einfach im Transitbereich bleibt, also nicht einreisen müsst. Termine gibt es fast täglich, was das Angebot noch attraktiver macht.


Flugpreisvergleich:


Rundreise-Empfehlungen von Seattle

Der Nordwesten der USA ist selten der erste Berührungspunkt in Amerika für deutsche Urlauber. Florida, Kalifornien oder New York stehen deutlich höher im Kurs. Das liegt natürlich unter anderem auch am eher feuchten Klima. Highlights gibt es aber auch en masse, wenn ihr eine Rundreise von Seattle aus plant. Zumal im regenarmen Sommer. Wir haben euch drei Vorschläge für jeweils etwa 2 Wochen zusammengestellt.

Wer es eher ruhig mag und viel Zeit in der Natur verbringen möchte, konzentriert sich am besten auf die drei Nationalparks und viele weitere Naturschutzgebiete rund um Seattle ohne lange Fahrzeiten. Wem längere Strecken nichts ausmachen, der schafft es auch locker bis zum Yellowstone-Nationalpark, der sonst eher abseits der klassischen Routen liegt. Und natürlich macht die nahe Grenze auch einen Abstecher in die kanadischen Rocky Mountains und nach Vancouver sehr interessant.

Wie immer unterstützen wir euch gern bei der Planung und Organisation eurer Rundreise. Sendet uns einfach eine Nachricht mit den Rahmenbedingungen und euren Wünschen.

Individuelle Reise planen

Option 1: Nationalparks rund um Seattle

Eine eher entspannte Route führt euch zu den drei Nationalparks rund um Seattle mit ausreichend Zeit für Wanderungen und Badepausen. Es gibt jede Menge Abzweigungen und Nebenstraßen, die man spontan unterwegs einbauen kann. Perfekt auch für längere Aktivitäten in der Region wie Kanu fahren, angeln oder Tierbeobachtungen.

Highlights:

  • Seattle
  • Olympic National Park
  • Highway 101
  • Portland
  • Mount St. Helens
  • Mount Rainier National Park
  • Wenatchee National Forest
  • North Cascades National Park
  • Whidbey Island

Option 2: Über Umwege zum Yellowstone

Wer schon immer mal den Yellowstone-Nationalpark besuchen wollte, kann Seattle ganz gut als Ausgangspunkt nutzen, da Flüge zu den regionalen Airports rund um den Park in der Regel um ein Vielfaches teurer sind. Stur durchfahren muss natürlich nicht sein, denn unterwegs gibt es sowohl südlich als auch nördlich der Autobahnen lohnenswerte Ziele für unterwegs.

Highlights:

  • Seattle
  • Olympic National Park
  • Highway 101
  • Portland
  • Mount Hood
  • Yellowstone National Park
  • Helena-Lewis & Clark National Forest
  • Glacier National Park
  • North Cascades National Park

Option 3: Kanadische Rocky Mountains

Nicht selten sind Flüge ins kanadische Vancouver in den Sommerferien deutlich teurer als nach Seattle. Durch die Nähe zur Grenze lohnt es sich, die Rundreise einfach in den USA zu starten und die kanadischen Rocky Mountains einfach unterwegs einzubauen.

Highlights:

  • Seattle
  • North Cascades National Park
  • Glacier National Park
  • Banff National Park
  • Jasper National Park
  • Vancouver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.