Langes Wochenende im spektakulären Süden Islands für 369€ p.P. mit Flügen, Mietwagen und Unterkünften

Ja wir geben zu, eigentlich ist es fast zu schade, Island nur einen Kurztrip abzustatten. Die Atlantik-Insel hat so viel zu bieten, dass man locker auch 1 Monat dort bleiben kann und nur einen Bruchteil der Wasserfälle, Gletscher, Vulkane und Canyons gesehen hat.

Aber natürlich kann sich nicht jeder 4 Wochen frei nehmen. Und selbst eine nur zweiwöchige Reise nach Island verschlingt schnell den Wert eines Kleinwagens an Urlaubsbudget. Denn abgesehen von den fixen Rahmenbedingungen wie Flüge, Mietwagen und Unterkünften sind eben auch die „soften“ Urlaubskosten in Island besonders hoch, wie jeder bestätigen wird, der sich dort schon einmal ein Abendessen in einem Restaurant samt 2 Bier oder einer Flasche Wein gegönnt hat.

Und genau deshalb sind kürzere Reisen wohl recht beliebt geworden. In 3 bis 4 Tagen schafft man zumindest, sich einen guten Überblick vom Land zu verschaffen, kann einige der schönsten Wasserfälle und die berühmten schwarzen Sandstrände und den spekatkulären Geysir besuchen. Mit einer Unterkunft in Selfoss sind auch Tagesausflüge bis zu den Gletscherausläufern und Vulkanen locker machbar, vor allem an den langen Sommertagen. Und es bleibt ausreichend Zeit für eins der vielen von Erdwärme erhitzen Bäder. Und es gibt auch deutlich mehr als die bekannte, aber sehr teure Blaue Lagune.

Einen solchen Urlaub über ein langes Wochenende haben wir euch als Beispiel hier im Artikel zusammengestellt. Los geht es am späten Donnerstagabend und zurück in der Nacht von Sonntag auf Montag. So habt ihr 3 Tage volle Tage vor Ort und bräuchtet im besten Fall nur einen Tag Urlaub nehmen.

Für 369€ pro Person bei Kostenteilung zu zweit habt ihr neben den Flügen auch schon 3 Tage Mietwagen, 1 Hotelnacht nach Ankunft am Flughafen Keflavik sowie zwei weitere Nächte in der Umgebung von Selfoss im Preis drin.

Kostenübersicht Beispielreise (pro Person)

Fragen und Anmerkungen zur weiteren Planung könnt ihr uns gern in den Kommentaren stellen. Alternativ übernehmen wir auch gern die Recherche und Organisation für euren Traumurlaub. Schreibt uns einfach eine Nachricht mit den Rahmenbedingungen.

Individuelle Reise planen…

Günstige Flüge nach Island buchen

Wirklich günstig sind die Flüge in den Sommermonaten aktuell nur mit Eurowings von Hamburg. Die Preise starten hier ab 126€. Von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart müsst ihr mit Preisen zwischen 200 und 300 Euro rechnen.

Aufgabegepäck ist bei keiner der Fluggesellschaften momentan inklusive und kostet euch in der Regel 25€ pro Strecke und Koffer extra. Bei PLAY von Stuttgart und Berlin sind die Aufpreise noch etwas höher. Ein Kabinentrolley ist nur bei Iceland Air und Lufthansa dabei.

Je nachdem wie lang euer Aufenthalt auf Island am Ende effektiv ist, könnt ihr zumindest in den warmen Sommermonaten gegebenenfalls sogar mit dem kleinen Handgepäck auskommen, dass bei allen Airlines enthalten ist. Als sehr praktisch hat sich dafür ein normaler Rucksack erwiesen, der notfalls unter den Vordersitz passt. Sollte dieser ein paar Zentimeter größer sein als erlaubt, müsst ihr im Normalfall nicht mit einer Nachzahlung rechnen.

Die Flugzeiten von und nach Island muten teilweise etwas merkwürdig an mit nächtlichen Ankünften und Abflügen. Das liegt aber daran, dass der Airport in Keflavik rund um die Uhr geöffnet ist und deshalb von vielen Fluglinien gern dazu genutzt wird, die Flieger auch nachts Geld verdienen zu lassen.

Aber keine Sorge, die Infrastruktur rund um den Flughafen ist darauf eingestellt. Die Mietwagenanbieter haben auch nachts ihre Schalter geöffnet, die Shuttles zu den umliegenden Hotels und nach Reykjavik fahren ebenfalls nachts wenn nötig. Und zumindest auf dem Rückweg könnt ihr euch so eine teure Übernachtung am Flughafen sparen.


Flugpreisvergleich:


Günstigen Mietwagen in Island buchen

Anders als noch letzten Sommer hat sich die Mietwagen-Situation auf Island wieder soweit erholt, dass ihr zwar keine Schnäppchen erwarten könnt, aber auch keine Engpässe oder Horrorpreise zu erwarten sind. Bei aktueller Buchung bekommt ihr einen voll versicherten (wichtig: Unterboden, Glas, Reifen!) Kleinwagen ab 63€ pro Tag.

Für die meisten normalen Touren reicht dieser auch aus. Gerade im Süden der Insel wurden die meisten Straßen in den letzten Jahren asphaltiert. Wer ins Landesinnere möchte, braucht einen Geländewagen und die Erlaubnis, die sogenannten F-Straßen zu fahren, die normalerweise nicht versichert sind.

Bsp. Mietwagen 3 Tage von Keflavik ab 94€ pP

Hotel-Empfehlungen in Island

Auch außerhalb der Hauptstadt Reykjavik sind in den letzten Jahren einige moderne und luxuriöse neue Hotels gebaut wurden, die auf Gäste mit hohem Kreditkartenlimit warten. Was in den Wintermonaten vielleicht noch das Urlaubsvergnügen steigert, solltet ihr euch im Sommer vorab gut überlegen. Denn dank fast 24 Stunden Tageslicht und meist angenehmen Temperaturen werdet ihr wahrscheinlich nur wenig Zeit in der Unterkunft verbringen und stattdessen die grandiosen Landschaften erkunden.

Wir empfehlen deshalb eher Hotels und Gästehäuser der Mittelklasse. Diese liegen bei entsprechender Vorausbuchung in der Regel um die 100€ für ein Doppelzimmer. Wer auf Annehmlichkeiten wie ein privates Bad verzichten kann, findet auch Unterkünfte ab 60€. Hostels sind ebenfalls inzwischen auch außerhalb Reykjaviks verfügbar. Da ihr aber dort pro Person zahlt, lohnt sich das meist nur für Alleinreisende. Zu zweit bekommt ihr für den gleichen Preis auch ein eigenes Zimmer.

Hotelbsp. 1 Nacht Keflavik ab 48€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte Selfoss ab 101€ pP

Hotelpreisvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.