Grönland-Rundreise: 9 Tage ab 1.595€ p.P. mit Flügen ab Kopenhagen, Fähren, Mini-Kreuzfahrt mit dem Postschiff an der Westküste und allen Unterkünften

Grönland gehört sicher zu den spektakulärsten, aber eben auch exotischsten Reisezielen der Welt. Auch wen die Höchsttemperaturen von knapp über 10 Grad selbst im Sommer nicht abschrecken, so tun es die Preise, die man zu Gesicht bekommt, schaut man mal was eine Reise dorthin kostet.

2500 Euro pro Person für einen kurzen 5-Tage-Trip, fast 5000 Euro müsst ihr zahlen, wenn ihr 1 Woche bleiben wollt. Oder aber, ihr macht es wie wir und schaut euch den Preis für Einzelleistungen an. Denn auch in Grönland gibt es natürlich Internet und ihr könnt Flüge, Hotels, Fähren und Ausflüge bequem von zu Hause aus buchen.

Klar macht das etwas mehr Mühe. Aber es lohnt sich nicht nur finanziell, wie unsere Beispielreise zeigt. Denn stellt ihr euch den Urlaub selbst zusammen, profitiert ihr auch davon, dass ihr selbst entscheidet, wann ihr wie lange bleibt, was ihr weglassen und was ihr unbedingt gesehen haben müsst.

Wir haben nach einigen Stunden Recherche einen 9-tägigen Trip gebaut, der für knapp 1600 Euro pro Person neben den Flügen von Kopenhagen auch alle Unterkünfte sowie die Fährverbindungen zwischen den besuchten Orten und Inseln Grönlands beinhaltet.

Los geht es in Kangerlussauq, wo ihr auf dem Hin- und Rückflug jeweils einen langen Zwischenstopp mit Übernachtung und ausreichend Zeit für einen mehrstündigen Ausflug habt. Außerdem besucht ihr die Disko Bay und die gleichnamige Insel mit zahlreichen Eisbergen, guten Chancen auf Walbeobachtungen und viel grandioser Natur habt.

Mit dem Versorgungsschiff, das die vielen kleinen Orte und Fjorde an der Westküste Grönlands verbindet, fahrt ihr als Art Mini Cruise über 2 Nächte an Bord nach Nuuk, wo ihr zwei weitere Tage für Ausflüge und die Natur habt, bevor es auf besagte Weg mit einem weiteren Zwischenstopp zurück nach Kopenhagen geht.

Kostenübersicht Beispielreise (pro Person)

Fragen und Anmerkungen zur weiteren Planung könnt ihr uns gern in den Kommentaren stellen. Alternativ übernehmen wir auch gern die Recherche und Organisation für euren Traumurlaub. Schreibt uns einfach eine Nachricht mit den Rahmenbedingungen.

Individuelle Reise planen…

Günstige Flüge nach Grönland buchen

Flüge nach Grönland sind teuer, vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Flieger nach Amerika ohnehin drüber hinweg fliegen. Aber es handelt sich hier eben nicht um ein Massenziel wie New York, was man schon an der geringen Auswahl an Flugoptionen sieht. Direkt geht es nur von Kopenhagen und dem isländischen Keflavik nach Grönland.

Air Greenland ist die wichtigste Fluggesellschaft, nicht nur wegen der direkten Anreisemöglichkeit von Kopenhagen, sondern auch als Verteiler innerhalb Grönlands. Die Airline bietet weiterhin vollen Service mit Essen an Bord und Aufgabegepäck inklusive. Was sie aber leider nicht bietet, sind Zubringerflüge nach Kopenhagen im Codeshare zum Beispiel mit SAS oder Lufthansa.

Dadurch bleibt euch keine andere Option als individuell zunächst nach Kopenhagen zu fahren oder zu fliegen und die Reise von dort zu starten. Die besten Anreise-Optionen findet ihr ganz unten im Artikel.

Aber selbst von Kopenhagen aus liegt der Normalpreis für einen Hin- und Rückflug bei mindestens 800€, oft auch deutlich mehr. Der einzige Spartrick, den wir gefunden haben, ist das sogenannte „Fly’n sleep“-Programm. Damit fliegt ihr von Kopenhagen nach Kangerlussuag, dem wichtigsten Umsteigepunkt von Air Greenland. Nach einer selbst bezahlten und organisierten Übernachtung dort geht es am nächsten tag weiter nach Nuuk, Sisimiut oder Ilulissat.

Die Zusatzkosten sowie den Komfortnachteil vergütet euch die Airline mit einem Spezialpreis von etwa 250€ pro Strecke. Und da es rückzu genauso funktioniert, spart ihr euch so mindestens 300€ auf den Normaltarif. Kangerlussuaq ist zudem mehr als nur ein langweiliger Umsteigeort. In der Umgebung gibt es jede Menge zu entdecken, allem voran sicher das berühmte Ice Cap.

Außerdem spannend ist, dass ihr Hin- und Rückflug getrennt zum gleichen Preis wie zusammen gebucht bekommt. Dadurch könnt ihr die Ziele auf Grönland auch mixen. Perfekt bieten sich mit der oben genannten Promo vor allem Nuuk und Ilulissat an, da beide Orte auch mit dem Küstenschiff verbunden sind und sich so eine grandiose Dreiecksreise ergibt.


Flugpreisvergleich:


Fähren auf Grönland buchen

Obwohl das Netz an Flughäfen und Heliports erstaunlich dicht ist, findet man überall dort, wo viele Siedlungen aufeinander treffen auch einen akzeptablen Fährbetrieb. Verhältnisse wie in Norwegen dürft ihr zwar nicht erwarten, aber mit etwas Vorabplanung kommt man so deutlich günstiger weg als mit Inlandsflügen. Und sieht auch noch viel mehr.

Fähren in der Disko Bay

Für unsere Beispielreise besonders spannend sind die Fähren in der Disko Bay. Diese werden von kleinen Schiffen der Disko Line betrieben, die zwischen den vielen kleinen Orten des „Festlandes“ und Qeqertarsuaq auf Disko Island pendeln. Neben dem Fährbetrieb bietet die Reederei auch zahlreiche Exkursionen und Tagesrundreisen an.

Die Fahrzeiten betragen jeweils etwa 90 bis 120 Minuten und pro Strecke müsst ihr mit 75 bis 100 Euro rechnen. Rechtzeitige Vorab-Reservierung wird dringend empfohlen, nicht nur in der Hauptsaison. Der Preis mag euch recht hoch vorkommen. Bedenkt aber, dass jede Tour mehr als nur Transport ist, sondern euch auch die Chance auf Walbeobachtungen und grandiose Fotos erlaubt.

Für unser Beispiel geht es zunächst von Ilulissat nach Qeqertarsuaq auf Disko Island, zwei Tage später dann weiter nach Aasiaat. Dort habt ihr 10 Stunden Zeit für Sightseeing oder Wanderungen, bevor es am Abend auf die längere Fahrt nach Nuuk geht.


Mini-Kreuzfahrt entlang der Westküste Grönlands

Entlang der Westküste Grönlands von Ilulissat nach Qaqortog fährt einmal pro Woche die Artic Umiaq Line mit der M/S Sarfaq Ittuk. Ähnlich der Postschiffe der Hurtigruten in Norwegen war auch hier vor allem die Anbindung der kleinen Orte entlang der Fjorde der Hauptgrund für die Fahrten. Inzwischen mischen sich aber vermehrt auch Urlauber unter die Reisenden.

Wenn wir die Fährverbindung als Mini-Kreuzfahrt betiteln, dann gilt das natürlich in erster Linie dafür, dass ihr in kurzer Zeit gerade im Sommer extrem viel seht, eure eigene Kabine buchen könnt und auch die Verpflegung an Bord sichergestellt ist.

Zur Auswahl stehen sogenannte Couchettes oder Kabinen für die Übernachtungen. Die Couchettes sind Etagenbetten. Man teilt sich diese mit anderen Mitreisenden im gleichen Raum. Toiletten und Duschen sind auf dem Gang, vergleichbar mit einem Hostelbett. Wir empfehlen – auch wenn deutlich teurer – die Buchung einer Kabine. Diese sind komplett ausgestattet und komfortabel inklusive eigenem Bad.

Etwas über 500€ pro Person müsst ihr für die Strecke von Aasiaat nach Nuuk zahlen und seid 2 Nächte und den kompletten Tag dazwischen an Bord. Allerdings sind die Nächte im Sommer kurz bis nicht vorhanden, so dass ihr trotzdem genügend der unglaublichen Landschaften unterwegs seht. Gutscheine für das Essen an Bord könnt ihr direkt hinzubuchen. Die Preise sind vergleichsweise günstig.

Fähre entlang der Westküste ab 508€ pP

Bsp. Aasiaat – Nuuk 5.6.

Zzgl. Buchungsgebühr:

Aufpreise Verpflegung:


Hotel-Empfehlungen in Grönland

Dass Grönland kein touristisches Massenziel ist, wird bei der Hotelsuche schnell klar. Abgesehen von Nuuk habt ihr meist nur die Auswahl zwischen weniger als 10 Unterkünften, auf Disko Island sind es noch weniger. Und allzu hohe Ansprüche solltet ihr auch nicht haben, denn in der Regel handelt es sich um kleine Pensionen oder Gasthäuser mit einfachen Zimmern.

Lasst euch nicht von Hostels oder Jugendherbergen sofort abschrecken. Diese haben in der Regel auch Privatzimmer, oft sogar mit eigenem Bad. Und der Preis ist deutlich niedriger als im örtlichen 3* Hotel, das kaum mehr Komfort bietet. Wer Etagenbetten, die es teilweise auch in Hotels gibt, vermeiden will, sollte bei der Zimmerbeschreibung auf „Bunk beds“ achten.

Wir haben euch unsere Empfehlungen im Beispielzeitraum vorausgewählt. Unter dem passenden Link dazu findet ihr aber die Gesamtübersicht mit vielen weiteren Optionen.

Hotelbsp. 1 Nacht Kangerlussuaq ab 64€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte Ilulissat ab 132€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte Qeqertarsuaq ab 107€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Nuuk ab 47€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Kangerlussuaq ab 64€ pP

Hotel- und Anreise-Empfehlungen in Kopenhagen

Je nachdem, wie weit ihr es von euch zu Hause nach Kopenhagen habt, werdet ihr um mindestens eine, in vielen Fällen auch zwei Übernachtungen, also vor und nach der Reise, in der dänischen Hauptstadt nicht drumherum kommen.

Für die Hinreise bietet sich eine Unterkunft im Stadtzentrum an, denn der Flug geht erst um 10 Uhr morgens und aus der Stadt heraus seid ihr sowohl mit dem Zug als auch der U-Bahn in der Regel in weniger als 30 Minuten direkt am Terminal. So könnt ihr den Vortag (oder länger) noch für eine Stadtbesichtigung nutzen.

Nach der Grönland-Reise landet ihr um 21 Uhr wieder in Kopenhagen, so dass in vielen Fällen sicher auch hier eine Unterkunft angebracht ist. Wenn ihr die Stadttour schon vor dem Hinflug unternommen habt, bucht euch einfach ein Hotel in Flughafennähe und fahrt oder fliegt dann am nächsten Morgen gleich von dort aus weiter nach Hause.

Die Kette Zleep Hotel bietet für beide Varianten ein Doppelzimmer für etwa 80€ an, bei dem ihr nichts falsch machen könnt. Ihr findet sie unten.

Wenn die Anreise nach Kopenhagen mit dem eigenen Auto keinen Sinn macht oder zu weit ist, bleiben prinzipiell drei Optionen. In etwa einer Stunde erreicht ihr Kopenhagen direkt von vielen deutschen Abflughäfen mit SAS, Lufthansa, Eurowings, easyJet oder Ryanair. Die Preise beginnen dabei schon ab unter 10€ pro Strecke. Allerdings kommen dazu jeweils noch Gepäckgebühren von mindestens 25€.

Auch mit der Bahn könnt ihr zumindest von Hamburg und Umgebung günstig und auch recht schnell nach Kopenhagen fahren. Je weiter südlich ihr wohnt, desto unattraktiver ist natürlich der Zug. Erwähnt werden muss auf jeden Fall noch der private Nachtzug von Berlin nach Stockholm, der etwa 21 Uhr die deutsche Hauptstadt verlässt und in Hamburg gegen Mitternacht hält. Diesen könnt ihr morgens kurz nach 6 im Kopenhagener Vorort Høje Taastrup verlassen und von dort mit Regionalzügen weiter zum Flughafen fahren.

Vielleicht passt der Betreiber auch bis zum Sommer den Fahrplan noch etwas an und lässt den Zug direkt am Flughafen von Kopenhagen halten, wo er ohnehin durchfährt. Auf dem Rückweg ist die Verbindung leider etwas kritisch, denn ihr müsst es in weniger als 1 Stunden nach der Landung aus Grönland zum Bahnsteig schaffen, um den Regionalzug zu bekommen, der die Verbindung zum Nachtzug herstellt. Hier wäre ein Halt am Flughafen natürlich noch viel wichtiger.

Auch mit dem Fernbus habt ihr normalerweise gute Verbindungen zumindest von Berlin und Hamburg aus nach Kopenhagen. Da die Busse bei erhöhtem Verkehrsaufkommen nicht selten eine spätere Fähre nehmen müssen, solltet ihr genügend Puffer einplanen. Aktuell ist auch noch unklar, wie viele und welche Verbindungen im Frühjahr wieder gestartet werden.

Hotelbsp. Innenstadt Kopenhagen ab 40€ pP
Hotelbsp. Flughafen Kopenhagen ab 39€ pP

Hotelpreisvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.