2 Wochen Inselhüpfen Kroatien von Dubrovnik nach Split für 489€ p.P. mit Flügen, Fähren und top bewerteten Gästehäusern

Die zerklüftete Küste Kroatiens mit hunderten Inseln bietet sich gerade im Sommer perfekt dafür an, seeseitig entdeckt zu werden. Das geht natürlich als sogenannte Blaue Reise mit dem Segelboot, was aber nicht nur zu Corona-Zeiten in den engen Kabinen auf wenig Raum nicht für jeden die perfekte Lösung ist.

Stattdessen könnt ihr aber auch mit den im Sommer regelmäßig zwischen allen größeren Eilanden verkehrenden Fähren von Insel zu Insel hüpfen. Das hat zudem den Vorteil, dass ihr euch die Route selbst zusammenstellen könnt und natürlich ein richtiges Bett zum Schlafen habt.

Unsere zweiwöchige Beispielreise widmet sich hier dem südlichen Teil zwischen Split und Dubrovnik, bei Gelegenheit stellen wir euch aber auch eine Option für den Norden Kroatiens vor. Inklusive Flügen, den Fähren und jeweils drei Übernachtungen auf Mljet, Korčula, Hvar und Brač kommt ihr auf nicht einmal 500€ pro Person bei Kostenteilung zu zweit. Schaut ihr euch im Internet nach ähnlichen Reisen um, seht ihr schnell, dass sich ein bisschen Recherche und das getrennte Buchen aller Leistungen im vierstelligen Bereich zu zweit lohnt.

Empfehlung Rundreise “Inselhüpfen Kroatien”

Es lohnt sich, die Tour in Dubrovnik zu starten und euch von dort in den Norden zu bewegen. Auch wenn das eher eine Kopfsache ist. Dubrovnik ist nicht erst seit Game of Thrones Anziehungspunkt für viele Touristen. Die kleine Altstadt platz auch aus allen Nähten, weil regelmäßig Kreuzfahrtschiffe hier anlegen. Im Sommer ist es noch voller als sonst, da Tagesausflügler der umliegenden Badeorte die Runde auffüllen.

Deswegen unser Tipp: Plant einen Tag in Dubrovnik ein, vor allem wenn ihr noch nie dort wart. Aber plant smart. Ein Großteil der Besucher pilgert tagsüber durch die Stadt. Deutlich ruhiger ist es am Abend, vor allem aber am Morgen. Aktuell gibt es noch gut bezahlbare Gästehäuser mitten in der Altstadt. Fahrt nach Ankunft am Flughafen direkt dorthin, ruht euch aus, schaut euch bei früher Ankunft etwas in der Umgebung an oder legt euch an einen Strand. Am nächsten Morgen, auch wenn es etwas Zwang ist, klettert ihr früh aus dem Bett, schlendert durch die Altstadt und den wichtigsten Fotopunkten und geht danach erst zum Frühstück. Wenn es dann wieder voller wird, habt ihr noch einen halben Tag zum Entspannen und steigt dann am Nachmittag auf das Boot in Richtung Mljet.

Busse gibt es übrigens auf allen größeren Inseln, im Sommer auch in dichtem Takt. Dadurch braucht ihr weder einen Mietwagen noch einen Roller. Euer Gastgeber wird euch genau erklären, wo ihr die schönsten Strände findet und das beste Abendessen bekommt. Es schadet bei nur jeweils zwei vollen Tagen pro Insel natürlich trotzdem nicht, wenn ihr euch vorher einen groben Überblick verschafft.

Wer keine Lust auf die Pendelei mit dem Bus über die Insel hat, sollte vorher schauen, wo die wichtigsten Highlights liegen und sowohl die Unterkunftswahl wie auch die Abfahrtshäfen danach ausrichten. Prinzipiell sind aber alle Inseln mit Tagesausflügen machbar.

Routenempfehlung auf der Karte


Wenn ihr schon beim Lesen der Einleitung merkt, dass ihr die ganze Planerei lieber einem unserer Reiseexperten überlassen möchtet, schreibt uns gern eine Nachricht mit den wichtigsten Eckpunkten. Wir melden uns dann umgehend.

Individuelle Reise planen lassen

Günstige Flüge nach Kroatien buchen

Bei den Flügen nach Dubrovnik und zurück von Split habt ihr die Auswahl zwischen Lufthansa, deren Tochtergesellschaft Eurowings, dem engen Partner Croatia Airlines sowie easyJet ab Berlin. Bei Lufthansa und Croatia kommt ihr besser, wenn ihr die Flüge als Gabelflüge auf ein Ticket bucht. Bei Eurowings sind in der Regel zwei Einzelflüge günstiger. Bei easyJet sichert ihr euch den besten Preis, indem ihr auf deren Website nach Auswahl des Hinflugs nach Dubrovnik einen weiteren Flug, nämlich den Rückflug von Split, in die gleiche Buchungsstrecke hinzufügt.

Bei Lufthansa, Croatia und Eurowings ist im günstigsten Tarif ein Handgepäckstrolley enthalten, Aufgabegepäck kostet ca. 50 – 60 Euro mehr hin und zurück. Bei easyJet ist nur ein persönlicher Gegenstand, also eine Handtasche oder ein kleiner Rucksack, enthalten. Hier hängt der Aufpreis für das Gepäck von Strecke und Hinzubuchungszeitpunkt ab. Rechnet mit ca. 60 bis 80 Euro. Zudem könnt ihr einen Handgepäckstrolley mit in die Kabine nehmen, wenn ihr einen der etwas teureren Sitzplätze vorn im Flieger bzw. am Notausgang reserviert.

Für unsere Beispielrundreise haben wir die Flüge ab Berlin mit easyJet gewählt. Auch um euch zu zeigen, dass die Preise selbst im Hochsommer, also Ende Juli bis in den August, noch vollkommen in Ordnung sind.

Flugpreisvergleich:


Günstige Hotelempfehlungen in Kroatien

Die Spannbreite der Übernachtungspreise gerade auf den Inseln ist gigantisch. Hier solltet ihr auf jeden Fall vorausbuchen. Denn die wenigen Gästehäuser mit sehr guten Preisen und Bewertungen sind schnell weg. Gerade diejenigen in Umgebung der Fähranleger, wo ihr in der Regel auch recht einfach Supermärkte, Restaurants und Busstopps findet.

Nehmt in Dubrovnik und Split eine zentrale Unterkunft, auch wenn diese etwas teurer ist. Das gilt vor allem, wenn ihr wie hier nur einen Tag pro Stadt für Besichtigungen zur Verfügung habt. Gerade Dubrovnik wird ab spätestens 10 Uhr morgens oft richtig voll. Wohnt ihr in der Altstadt, könnt ihr morgens noch für ein oder zwei Stunden die Ruhe genießen.

Alle Unterkünfte zusammen kosten euch 384€ pro Person, wenn ihr euch ein Doppelzimmer zu zweit teilt. Pro Nacht landet ihr so bei etwa 27€ pro Person, also äußerst günstig für den Hochsommer. Die Preise steigen aber bei Buchung last minute deutlich an. Viel Ersparnis ist für Alleinreisende leider nicht drin, so dass ihr in dem Fall knapp das Doppelte zahlt.

Hotelbsp. 1 Nacht Dubrovnik ab 33€ pP
Hotelbsp. 3 Nächte Mljet ab 66€ pP
Hotelbsp. 3 Nächte Korčula ab 90€ pP
Hotelbsp. 3 Nächte Hvar ab 79€ pP
Hotelbsp. 3 Nächte Brač ab 74€ pP
Hotelbsp. 1 Nacht Split ab 42€ pP

Hotelpreisvergleich:


Fähren in Kroatien buchen

Mehrere Reedereien teilen sich den Verkehr zwischen den Inseln, wobei es aufgrund der Abfahrtszeiten und diverser Anlaufhäfen auf den Inseln kaum zu Konkurrenz kommt. Theoretisch reicht euch eine Linie der Gesellschaft Kapetan Luka, um die komplette Route abzufahren, wie er im Fahrplan gut sehen könnt. Das Schiff verlässt Dubrovnik jeden Nachmittag und kommt nach Stopps auf allen Inseln unseres Beispiels gegen 9 Uhr abends in Split an.

Das hat für euch den Vorteil, dass ihr euch nicht groß mit verschiedenen Fahrplänen und Anlegestellen auseinander setzen müsst. Allerdings kommt ihr so immer erst am Abend zur nächsten Insel. Ab Korčula gibt es dann jeweils auch mindestens eine morgendliche Verbindung, so dass ihr flexibler seid. Alternativ könnt ihr auch zu anderen Häfen der jeweiligen Insel pendeln für noch mehr Optionen.

Alle Fähren zusammen kosten euch ca. 60€ pro Person, also durchaus überschaubar. Die Preise unterscheiden sich nur geringfügig zwischen den Gesellschaften. Im Voraus buchen müsst ihr im Normalfall nicht, aber wenn ihr ohnehin wisst, wann es weitergeht, schadet es auch nichts, jegliches Überbuchungsrisiko auszuschließen. Vor allem wenn ihr auf eine bestimmte Fähre angewiesen seid.

Bsp. Fähren von Dubrovnik bis Split ab 58€ pP

Bsp. Kapetan Luka

  • Dubrovnik – Mljet 29.7. (100 KN)
  • Mljet – Korčula 1.8. (100 KN)
  • Korčula – Hvar 4.8. (110 KN)
  • Hvar – Brač 7.8. (80 KN)
  • Brač – Split 10.8. (50 KN)
    ……………………………………………
  • Gesamt 440 KN (ca. 58€)

Fahrplan:

Preise:


Kostenübersicht Beispielreise (pro Person)

  • Flüge ab 47€
  • Hotel Dubrovnik ab 33€
  • Hotel Mljet ab 66€
  • Hotel Korčula ab 90€
  • Hotel Hvar ab 79€
  • Hotel Brač ab 74€
  • Hotel Split ab 42€
  • Fähren ab 58€
    ………………………………..
  • Gesamt 489€ pro Person

Leave a Reply

Your email address will not be published.