Baden auf Malta – Die schönsten Strände und Plätze zum Schwimmen

Zwar ist Malta nun nicht gerade als Paradies mit langen weißen Stränden bekannt, dennoch bietet die Insel mit über 300 Sonnentagen im Jahr und Badewetter bis in den Spätherbst hinein glasklares Wasser, einige Sandbuchten und Naturpools.

Wir haben euch unsere Top 15 Empfehlungen aus eigener Erfahrung von mehr als 10 Malta-Reisen zusammengestellt. Ihr findet sie auch unten in der Karte. Baden könnt ihr hier bis Ende Oktober, bei schönem Wetter sogar noch im November.


1. St. George’s Bay

Super zentral gelegen ist der Sandstrand in St. Julians. Restaurants, Bars und Shops finden sich hier in Hülle und Fülle. Auch die meisten großen Kettenhotels liegen rund um die Bucht. Deswegen wird es in der Hauptsaison auch recht voll.

Nächste Bushaltestelle: Paceville (14)

2. Ghadira Bay

Der größte und beliebteste Sandstrand Maltas liegt in Mellieha im nördlichen Teil der Insel. Unter der Woche findet man noch ganz gut ein Plätzchen, am Wochenende kommen noch die Einheimischen dazu und ihr solltet morgens nicht zu spät dort sein oder erst am Abend dorthin fahren.

Nächste Bushaltestelle: Ghadira (41, 42, 221, 222)

3. Golden Bay

Der aus unserer Sicht am schönsten gelegene Sandstrand auf der Hauptinsel Malta bietet genügend Platz auch im Hochsommer. Snacks und Getränke könnt ihr im Restaurant oder an den vielen Food Trucks kaufen. Wer es etwas luxuriöser mag, bekommt im benachbarten Radisson Hotel bei Verfügbarkeit eine Liege mit Sonnenschirm und Bewirtung gegen Aufpreis.

Nächste Bushaltestelle: Ghajn Tuffieha (44, 225)

Golden Bay

4. Ghajn Tuffieha

Nicht weit von der Goldenen Bay liegt auch dieser außer am Wochenende eher ruhige Strand, der nur über eine lange Treppe erreichbar ist. Der Parkplatz am oberen Ende ist oft überfüllt, zum Bus benötigt ihr etwa 15 bis 20 Minuten. Snacks gibt es im Normalfall nur oben am Parkplatz bei schönem Wetter.

Nächste Bushaltestelle: Ghajn Tuffieha (44, 225)

5. Pretty Bay

Die meisten Besucher sind überrascht, dass die Bucht ihrem Namen alle Ehren macht. Der kleine Wermutstropfen ist dann auch recht schnell ausgmemacht, denn gegenüber sieht man die riesigen Hafenanlagen Maltas. Das Wasser ist dennoch sauber und oft auch ein paar Grad wärmer als an anderen Stränden.

Nächste Bushaltestelle: Birzebugga (80, 82, 119, 210, X4)

6. Gnejna Bay

Der am schwersten zu erreichende Sandstrand der Insel liegt unterhalb der Steilküsten im Südwesten der Insel. Ohne Auto steht ein längerer Fußweg an, weswegen man im Sommer überwiegend Einheimische dort findet und Verpflegung und Strandzubehör selbst mitbringen muss. Ein schöner Wanderweg führt von der Golden Bay hierher.

Nächste Bushaltestelle: Ghajn Tuffieha (44, 225)

7. Ramla Bay

Der einzige nennenswerte Sandstrand auf Maltas Nachbarinsel Gozo heißt Ramla Bay, nicht zu verwechseln mit der Ramla Bay auf Malta rund um das gleichnamige Hotel dort. Es gibt einen kleinen Imbiss dort und bei schönem Wetter auch Food Trucks. Wer mit dem Auto kommt, muss früh dort sein für einen guten Parkplatz.

Nächste Bushaltestelle: Ramla (302, 322)

8. Armier Bay

Abgesehen von den wenigen Besuchern der angrenzenden Hotels nutzen vor allem Einheimische die drei kleinen Sandstrände der Armier Bay. Aber gerade an den Sommerabenden ist ordentlich was los in den angrenzenden Bars und Restaurants. Mit dem Auto oder Taxi seid ihr recht fix dort, bis zum Bus ist es ein gutes Stück zu Laufen.

Nächste Bushaltestelle: Qammieh (41, 42, 221, 222)

9. Fond Ghadir

Die in den Fels gehauenen Pools rund um Sliema sind ein besonderes Erlebnis, was man so selten im Mittelmeerraum findet. Zwar gibt es keine Liegen und Schirme, aber das hält die meisten Urlauber nicht davon ab, auf den glatten Steinen zu ein Sonnenbad zu nehmen. Achtung: Die Busse halten nur in Richtung Sliema und Valletta an der Straße davor, für die Gegenrichtung müsst ihr zur Tower Road (5 Minuten) laufen.

Nächste Bushaltestelle: Locker (13, 13A, 14, 16, 21 uvm.)

10. St. Peter’s Pool

Diese äußerst fototogene Bucht in der Nähe von Marsaxlokk wurde erst in den letzten Jahren durch Instagram populär. Leider ist sie deshalb zumindest in der Hauptsaison auch recht voll. Am besten fahrt ihr im Oktober unter der Woche dorthin, wenn das Wasser noch warm genug zum Baden ist, aber nur wenige Besucher sich zu diesem natürlichen Pool verirren. Ohne Auto müsst ihr zwischen 20 und 30 Minuten Fußweg einrechnen.

Nächste Bushaltestelle: Marsaxlokk (81, 119, 210)

11. Xlendi Bay

Recht bekannt auch unter nicht-einheimischen Urlaubern ist Xlendi im Süden der Nachbarinsel Gozo. Am Ende der lang gestreckten Bucht mit angenehm warmen und ruhigem Wasser findet ihr einige Hotels, viele Bars und unzählige Restaurants. Wie überall auf Gozo solltet ihr euch vorher die Busfahrpläne anschauen, da es nur einen Bus pro Stunde gibt.

Nächste Bushaltestelle: Xlendi (306)

12. Mgarr ix-Xini

Diese meist eher einsame Bucht ist bekannt aus dem Hollywood-Film „By The Sea“ mit Angelina Jolie und ‎Brad Pitt. Der Strand ist kieselig und auch nur bei schönem Wetter im Sommer gibt es Snacks und Getränke. Der Hauptgrund für die Ruhe ist aber die lange einspurige Straße hinab ohne wirkliche Ausweichstellen, die die meisten Urlauber meiden. Und mit dem Bus ist es ein schweißtreibender Anstieg von mindestens 15 Minuten auf dem Weg zurück.

Nächste Bushaltestelle: Cilja (301)

13. Blue Lagoon

Die berühmte blaue Lagune Maltas ist natürlich schon lange kein Geheimtipp mehr, sondern fester Bestandteil nahezu aller längerer Boostouren, die man von Malta oder Gozo buchen kann. Glücklicherweise kommen die Schiffe erst gegen 11 an und verlassen die Insel Comino, zu der die Lagune gehört, auch in der Regel 14 Uhr. Ihr könnt euch also die wenigen schönen Liegeplätze einfach vorher schnappen oder wartet, bis sich am Nachmittag die Plätze wieder leeren. Getränke, Snacks und Eis gibt es nahezu über die gesamte Saison am Anlegeplatz.

Anreise: Mit dem Bus (41, 42, 221, 222) bis Cirkewwa (Fähranleger nach Gozo), von dort fahren kleine Schiffe ab etwa 9 Uhr nach Comino. Bei schönem Wetter fahren auch Boote vor dem Labranda Riviera Hotel ab. In Gozo starten sie in Mgarr am Fähranleger.

14. Hondoq Bay

Noch ein Geheimtipp auf Gozo ist die Hondoq Bay, die ihr in der Nähe von Qala auf Gozo findet. Vor allem Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten, denn bei glasklarem Wasser kommt man recht gut an die umlegenden kleinen Höhlen entlang der Küste heran. 15 Minuten Fußweg müsst ihr zum Bus einkalkulieren, der auch nur etwa aller 90 Minuten fährt. Es gibt auch einen kleinen Parkplatz.

Nächste Bushaltestelle: Kuncizzjoni (303)

Hondoq ir-Rummien

15. Wied il-Ghasri

Die lang gezogene Bucht an der Nordküste Gozos taucht erst seit Kurzem in den Reiseführern auf. Seitdem ist auch ein kleiner Parkplatz entstanden und der Weg hinab wurde sicherer gemacht. Vom klitzekleinen Steinstrand bis zum Eingang ins Meer sind es über 100 Meter, die man recht einfach schwimmen kann. Erst ab den letzten Metern müsst ihr wegen der Strömungen aufpassen.

Anreise: Die nächst gelegene Bushaltestelle liegt oben im Ort Zebbug (Busline 309). Schön ist zumindest bei moderaten Temperaturen die Wanderung von der spektakulär gelegenen Basilika Ta‘ Pinu (Buslinie 308). Wenn ihr auf dem Rückweg nicht wieder hinauf klettern wollt, könnt entlang der Salinen bis Marsalforn laufen und dort in die Buslinen 310 oder 322 steigen.

Alle Strände im Überblick: