Home Office auf Malta: 4 Wochen ab 399€ p.P. im 4* Hotel inkl. Flügen

Der Lockdown wird wohl bis mindestens Ende Februar verlängert. Und auch danach sind maximal kleinere Lockerungen in Sicht. Da ein großer Teil der Infektionen weiterhin privat und auf Arbeit stattfinden, werden sicher bestehende Home Office-Regelungen eher noch ausgedehnt als zurückgeschraubt.

Wobei in den wenigsten Firmen Home Office 1:1 übersetzt wird und man wirklich aus den eigenen vier Wänden arbeiten muss. Zumal bisher nur die wenigen Chefs einen Rücken gerechten Schreibtisch oder Bürostuhl haben springen lassen. Meistens reicht ein ausreichend schneller Internet-Anschluss und ein Laptop mit der benötigten Software.

Warum also nicht das Erforderliche mit dem Angenehmen verbinden? Warum nicht bei 20 Grad und Sonne auf der Terrasse arbeiten statt in der dunklen Ecke im Schlafzimmer? Remote Office statt Home Office ist aktuell ein großes Thema, nicht mehr nur bei Freelancern und Aussteigern.

Zumal es sich bei zeitlicher Begrenzung von 2 bis 4 Wochen auch ohne großen Aufwand und kurzfristig umsetzen lässt. Solche Zeiträume gelten bei den Krankenkassen als Urlaubsreise, nicht als Umzug. Und im Schengen-Bereich ist dafür auch keine Ummeldung, Anmeldung oder sonstige Bürokratiehürden erforderlich. Sogar euer Smartphone könnt ihr zur Not ohne Aufpreis zum WLAN-Hotspot umfunktionieren, solltet ihr mal keinen Empfang haben. Einfach Klamotten packen und in den Flieger steigen. Laptop und Ladekabel nicht vergessen!

Der Klassiker im Mittelstreckenbereich sind natürlich die Kanaren. Wer es deutlich günstiger haben möchte, kann aber auch nach Malta kommen. Die Flugzeit ist nur halb so lang, die Amtssprache ist Englisch, es gibt durch den Online-Spielebereich eine erstaunlich große deutsch-sprachige Community und die Restriktionen halten sich in Grenzen.

Abgesehen von der Maskenpflicht außerhalb von Wohnungen und Hotels ist das Leben recht normal. Restaurants sind bis 23 Uhr geöffnet und dürfen auch Alkohol ausschenken. Geschäfte und auch Dienstleister wie Friseure unterliegen nur den Hygiene- und Abstandsregeln.

Die wichtigsten Punkte dürften aber das Wetter (Tagestemperaturen zwischen 16 und 20 Grad), die niedrigen Lebenshaltungskosten, die sehr gute Internetabdeckung (sowohl mobil als auch WLAN) und nicht zu vergessen die mega gute und äußerst günstige Infrastruktur an Unterkünften und ÖPNV sein.

So könnt ihr 4 Wochen in einem 4* Hotel verbringen und zahlt zu zweit mit Flügen weniger als 400€ pro Person. Fliegt ihr allein, landet ihr bei knapp 700€. Das Solana Hotel haben wir selbst schon ausgiebig zum Arbeiten (und Erholen) getestet inklusive Online-Prüfungen für die Universität.

Möchtet ihr lieber ein Apartment, werdet ihr ab etwas über 200€ pro Woche fündig. Dafür gibt es ein zentral gelegenes Penthouse Studio mit kompletter Ausstattung. Anders als im Hotel müsst ihr hier natürlich selbst aufräumen.

Die Einreisebestimmungen für Malta sehen aktuell vor, dass ihr im Idealfall einen negativen Corona-Test (PCR) nicht älter als 72 Stunden von zu Hause mitbringt. Könnt ihr diesen nicht vorlegen, werdet ihr nach Ankunft einem kostenlosen Schnelltest (Antigen) unterzogen. Das Ergebnis wartet ihr direkt am Flughafen ab, es dauert ca. 30 Minuten.

Mit negativem Test gibt es keine Quarantäneverpflichtungen. Solltet ihr positiv getestet werden bei Einreise, wird ein zweiter Test (PCR) zur Kontrolle gemacht. Fällt auch dieser positiv aus, müsst ihr 14 Tage auf eigene Kosten in Quarantäne.

Die Neuinfektionszahlen auf Malta schwanken aktuell zwischen 75 und 150 pro Tag, was einer 7-Tage-Inzidenz von etwa 200 entspricht. Aufgrund einer Bevölkerung von nur etwa 500.000 Einwohnern und einer verhältnismäßig geringen Anzahl an belegten Intensivbetten, stuft die maltesische Regierung die Lage als stabil ein.

Da ich selbst in Malta wohne, kann ich euch eure Fragen dazu natürlich aus erster Hand beantworten. Nutzt einfach unten die Kommentare.

Günstige Flüge nach Malta buchen (ab 82€ pP)

Lufthansa und Air Malta fliegen mehrmals die Woche direkt von Frankfurt nach Malta zu Preisen ab 82€ hin und zurück. Aufgabegepäck müsst ihr extra zahlen. Bei Air Malta solltet ihr dies unbedingt direkt bei der Buchung (+15€ pro Strecke) tun, da es nachträglich sehr viel teurer wird. Bei Lufthansa geht es auch im Nachhinein zum Preis von 25€ pro Koffer und Richtung.

Beide Fluggesellschaften haben ihren Flugplan ab März noch nicht aktualisiert. Das hat den Nachteil, dass recht wahrscheinlich noch Änderungen (teilweise auch tageweise) anstehen. Dafür habt ihr den Vorteil, dass im Falle eines Stornos quasi freie Auswahl besteht, ihr euch also auch auf teure Termine umbuchen lassen könnt. Dass die Flüge komplett eingestellt werden, ist äußerst unwahrscheinlich aufgrund der vielfältigen wirtschaftlichen Verbindungen und auch dem Frachtverkehr.

Flugpreisvergleich:


Langzeit-Unterkunft auf Malta buchen (ab 317€ pP)

Prinzipiell habt ihr die Wahl zwischen einem Hotel oder einem Apartment. Wer auf ganz kleinem Budget unterwegs ist, kann natürlich auch nur ein Zimmer mieten.

Wir tendieren ganz klar zum 4* Solana Hotel. Zum einen, weil der Preis von 22€ pro Nacht, also 11€ pro Person zu zweit, einfach sensationell günstig ist. Zum anderen habt ihr dort natürlich auch einen Innenpool, ein Fitnessstudio, Restaurant und Bar. Sauber machen müsst ihr auch nicht und die Handtücher werden regelmäßig gewechselt.

Wer sich selbst versorgen möchte, kann gegen Aufpreis ein Studio oder die Junior Suite mit Küchenecke und Kochausstattung nehmen. Die Zimmer sind geräumig, so dass einem die Decke nicht so schnell auf den Kopf fällt. Zimmer mit Aussicht kosten ebenfalls etwas extra, Balkone sind aber auch im günstigsten Raum vorhanden.

Wer die Basisvariante nimmt, schaut in den Innenbereich, was auf Dauer nervig sein kann. Über den Winter ist aber so gut wie kein Betrieb auf der Dachterrasse, so dass es sich dort mit toller Aussicht super arbeiten lässt. Vor allem bei Sonne.

Das Hotel liegt in Mellieha im Norden Maltas. Bis zur Hauptstadt Valletta braucht ihr eine knappe Stunde mit dem Bus. Nach Buggiba, wo es den nächsten Waschsalon gibt, sind es unter 30 Minuten. Im Hotel könnt ihr natürlich auch waschen lassen, günstiger als in den meisten anderen 4* Hotels, aber natürlich teurer als wenn ihr es selbst macht.

Das Frühstück kostet 5€ pro Person, ist aber aus unserer Sicht schnell eintönig. Im Ort gibt es aber mehrere Minimärkte und einen großen, gut sortierten Supermarkt auch mit vielen ausländischen Produkten. Ähnlich schaut es beim Abendessen aus. Auch hier empfehlen wir eher die Restaurants der Umgebung auf Dauer.

An den Wochenende wird es meist etwas voller, da dann viele Einheimische nach Mellieha kommen. Pool-Zeiten solltet ihr dann auf den Morgen verschieben und im Hotel-Restaurant dauert es unter Umständen etwas länger bis ihr an der Reihe seid.

Gegenüber des Hotels in nördlicher Richtung bzw. etwa 3 Fußminuten bergab in beide Richtungen befinden sich Bushaltestellen. Zu den wichtigsten Punkten inklusive Flughafen kommt ihr direkt und mindestens stündlich, in der Regel sogar im 30-Minuten-Takt. Nur 3 Haltestellen sind es zum breiten Sandstrand der Mellieha Bay, in 15 Minuten seid ihr am Fähranleger nach Gozo und zu den kleinen Booten nach Comino (Blaue Lagune).

Aufgrund des niedrigen Preises trefft ihr ziemlich sicher im Solana Hotel oder dem benachbarten Maritim viele weitere Leute im Home Office.

Wenn ihr lieber ein Apartment haben wollt, sucht euch etwas in Sliema oder St. Julians. Dort habt ihr die meiste Auswahl und mit Preisen ab etwa 800€ müsst ihr auch nicht allzu viel ausgeben. Schaut und vergleicht auch bei airbnb, dort gibt es noch mehr Auswahl und oft Monatsrabatte. Achtet dort aber verstärkt auf die Bewertungen, um keinem schwarzen Schaf auf den Leim zu gehen.

Hotelbsp. Malta ab 317€ pP
Bsp. Apartment Malta ab 409€ pP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.