Für diese Länder wurde das Einreiseverbot in die EU aufgehoben – und warum das nicht bedeutet, dass ihr auch dorthin reisen könnt

Reisende aus 14 Ländern dürfen ab heute laut einer Empfehlung der EU wieder in den Schengenraum einreisen, auch für touristische Zwecke. Dies sind deutlich weniger als ursprünglich geplant. Schwergewichte wie die USA, Russland oder Brasilien sind nicht dabei.

Grundlage der Empfehlung, die von den Mitgliedsstaaten theoretisch nicht übernommen werden muss, ist die Infektionslage vor Ort. Anders als bei den individuellen Reiseverboten spielt dabei keine Rolle, ob EU-Bürger wiederum in diese Länder einreisen können.

Dabei sind:

  • Algerien
  • Australien
  • Kanada
  • Georgien
  • Japan
  • Montenegro
  • Marokko
  • Neuseeland
  • Ruanda
  • Serbien
  • Südkorea
  • Thailand
  • Tunesien
  • Uruguay
  • China

Deutschland hat die meisten Länder der Liste übernommen, dabei aber Japan, Südkorea und China unter den Vorbehalt gestellt, dass eine Einreise erst möglich ist, wenn auch umgekehrt Deutsche wieder in die Länder einreisen können.

Warum dies für Australien, Kanada, Neuseeland und vor allem Thailand nicht auch gilt, bleibt das Geheimnis des Kabinetts.

Der Grund dafür liegt vermutlich in der EU-weiten Regelung, die auch stark vom Corona-Virus betroffene Länder wie Italien, Spanien oder Schweden umfassen würde. Spannend wir also zu sehen, ob in den nächsten Wochen noch bilaterale Abkommen eingeführt werden. Also Deutsche zum Beispiel in Thailand einreisen können, Italiener dagegen nicht.

Bisher hatten sich die meisten EU-Länder aber gegen diese Form der Diskriminierung ausgesprochen. Zumal die Überwachung recht schwer fällt, da der Wohnsitz im Reisepass nicht erfasst ist. Ein Deutscher, der in Italien lebt, dürfte einreisen. Ein Italiener, der seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat dagegen nicht.

Die Liste soll aller zwei Wochen auf den Prüfstand gestellt und je nach Lage erweitert oder auch gekürzt werden. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Hier findet ihr die Länder, in die ihr schon wieder reisen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.