Wie ihr einen 10-tägigen All Inclusive-Urlaub auf Aruba für weniger als 2000€ pro Person buchen könnt

Aruba gehört zu den teuersten Reisezielen der Welt. Dabei sind nicht einmal die Flüge auf die Karibikinsel das größte Problem. Regelmäßig findet ihr hier Schnäppchen. Wenn auch nicht mit immer ganz idealen Flugzeiten.

Der Hauptposten im Budget sind aber Unterkunft und Verpflegung. Lediglich für Selbstversorger gibt es zwar erträgliche Optionen in einfachen Gästehäusern und Ferienwohnungen. Aber die Restaurantpreise machen jede Ersparnis wieder wett. Und selbst wer jeden Tag in den Supermarkt geht, wird große Augen machen.

Rechnet man am Ende eines solchen Urlaubs mal alles zusammen, landet man dennoch bei einem mittleren vierstelligen Betrag. Mit einem kleinen Trick geht das aber auch als Pauschalreise in einem 5* Strandresort mit All Inclusive-Verpflegung. Wir zeigen euch hier im Artikel, was ihr dafür machen müsst.

Die niederländische Tochter der TUI ist Ausgangspunkt dafür. Denn dort sind Reisen auf die zur niederländischen Krone gehörenden ABC-Inseln viel günstiger als bei uns in Deutschland. Nicht selten bekommt ihr den gleichen Urlaub bis zu 30% günstiger.

Natürlich ist der deutschen TUI so gar nicht recht, dass ihr dort bucht statt in eurem Reisebüro oder auf der heimischen TUI-Seite. Deswegen wurde die niederländische Seite weder ins Deutsche noch ins Englische übersetzt.

Aber dank EU-Diskriminierungsregeln dürft ihr natürlich ganz offiziell dort buchen, ihr müsst euren Wohnsitz nicht verschleiern und könnt mit deutschen Karten zahlen. Viele Begriffe sind im Niederländischen zudem einfach zu übersetzen oder selbsterklärend. Solltet ihr doch unsicher sein, findet ihr inzwischen in fast jedem Browser eine automatische Übersetzungsfunktion.

Natürlich haben wir auch ein Beispiel für euch. Eins der beliebtesten Hotels auf Aruba ist das RIU Palace. Es liegt im Nordwesten der Insel an einem der schönsten Strände. Einen 10-tägigen Urlaub mit All Inclusive-Verpflegung dort bekommt ihr bei Abflug in Amsterdam über die holländische TUI-Seite schon für weniger als 2000€ pro Person. Startet ihr dagegen in Düsseldorf, kostet euch die gleiche Reise fast 1000€ mehr.

In erster Linie lohnt sich die Anreise nach Amsterdam, wenn ihr ohnehin im Westen oder Nordwesten Deutschlands wohnt. Von dort ist es teilweise nicht weiter als nach Frankfurt zu fahren. Je größer jedoch die Entfernung in die niederländische Hauptstadt, desto mehr solltet ihr die Preise vergleichen. Teilweise bekommt ihr die Reise ab anderen deutschen Abflughäfen auch schon ab etwa 2600€.

Vergleich TUI NL mit TUI DE:



Kleine Unterschiede gibt es natürlich dennoch. Während ihr bei Reisen von deutschen Abflughäfen mit KLM über Amsterdam oder Air France über Paris fliegt und 23kg Gepäck inklusive habt, geht es bei der niederländischen TUI mit dem eigenen Dreamliner direkt von Amsterdam in die Karibik.

Das Gepäck kostet hier ab 25€ pro Koffer und Strecke extra, wenn benötigt. Ein Kabinentrolley und ein kleiner Rucksack sind frei. Wir empfehlen euch aber vor alle, von dem meist extrem günstigen Upgrade in die Comfort-Klasse Gebrauch zu machen. Ihr bekommt satte 12cm mehr Beinfreiheit für nur 30€ Aufpreis.


Ein wichtiger Hinweis noch zur Reisezeit: Die sogenannten ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curacao liegen ganz im Südwesten der Karibik und damit außerhalb des Hurrikangürtels. Das macht auch den Herbst dort zu einer angenehmen Urlaubszeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.