12 Tage Malediven All Inclusive im Sun Island Resort für 1.593€ p.P. mit Flügen und Transfers

Die Einreise auf die Malediven ist bereits seit dem Sommer wieder möglich, wenn ihr ein aktuelles und natürlich negatives Corona-Testergebnis vorweisen könnt. Auch die Infektionszahlen sinken seit einigen Wochen kontinuierlich, so dass wir davon ausgehen, dass die Einstufung als Risikogebiet spätestens zu Beginn des neuen Jahres wegfällt. Die Infektionen konzentrieren sich aber ohnehin auf die Hauptstadtinsel Male, die nur die wenigsten Besucher des Landes überhaupt betreten.

Denn bei einem All Inclusive-Urlaub wie dieser Beispielreise wird man direkt vom Flughafen Male abgeholt und weiter zur gebuchten Resortinsel gebracht. Aufgrund der Entfernung hier mit einem kleinen Inlandsflieger, der natürlich wunderschöne Blicke auf die Inselwelt der Malediven verspricht.

Etwa 500€ pro Person, also 1000€ zu zweit, lassen sich sparen, wenn ihr die Reisebausteine einzeln bucht. Was in dem Fall nicht allzu schwer ist, denn es geht nur um die Flüge und das Hotel. Der Transfer ist verpflichtend bei jeder Einzelbuchung des Resorts und wird euch mit 280 USD pro Person, aktuell ca. 230€, berechnet. Ihr müsst entsprechend dem Hotel nur rechtzeitig vor der Anreise eure Flugdaten mitteilen. Um den Rest kümmert sich das Hotel.

Bei einer 12-tägigen Reise (10 Hotelnächte) kommt ihr so auf knapp 1600€ pro Person, wenn ihr euch die Kosten zu zweit teilt. Der Aufpreis für einen Bungalow direkt am Strand ist so gering, dass wir diesen auch gleich einkalkuliert haben. Zumal es aus unserer Sicht nichts Besseres gibt.

Wir bevorzugen eine Unterkunft am Strand sogar gegenüber dem Überwasserbungalow, weil ihr dort meist über eine Leiter ins Wasser steigen müsst und oft scharfkantige Korallen unter den Füßen habt. Aber das ist natürlich Geschmacksache.

Ein Beispiel für Mitte Mai haben wir euch im Folgenden. durchgerechnet und verlinkt. Das könnt ihr recht einfach als Grundlage für eure eigenen Recherchen nehmen und dann einfach die Daten anpassen.

Der Mai gehört offiziell zur Regenzeit, aber in einem Land direkt am Äquator muss man ohnehin immer mit Regen rechnen. Meist handelt es sich aber nur um ein bis zwei Stunden am Nachmittag. Die Temperaturen an Land und im Wasser sind über das Jahr konstant hoch, die Preise aber von Mai bis Juli deutlich günstiger, teilweise bis zu 50% Ersparnis locken dann. Anders als Sri Lanka oder Indien sind die Malediven vom Monsunregen nur ganz am Rande betroffen.

Günstige Flüge auf die Malediven buchen (ab 509€ pP)

Am günstigsten bekommt ihr aktuell Flüge mit Gulf Air, die über ihren Hauptsitz in Bahrein Umsteigeflüge mit akzeptablen Transferzeiten anbietet. Den Service kann man als durchschnittlich beschreiben, aber ihr habt selbst im günstigsten Tarif einen Koffer zum Aufgeben inklusive.

Lufthansa ist zwar nur etwa 20€ teurer und nonstop, dafür aber nur mit 8kg Handgepäck. Das kann zwar bei geschickter Planung und das warme Wetter am Zielort vor Augen durchaus reichen. Wenn ihr aber mehr braucht, müsst ihr gleich 100€ mehr zahlen.

Der Vorteil bei Lufthansa liegt aber natürlich auch darin, dass ihr mit geringem Aufpreis Zubringerflüge von fast jedem deutschen Abflughäfen bzw. Rail&Fly-Verbindungen bekommt. Wählt dazu einfach euren Wunschflughafen aus, dann seht ihr die Preise.

Ein guter Mix aus Service und -Inklusivleistungen sowie guten Flugzeiten findet ihr bei Qatar ab Frankfurt oder München ab etwas unter 600€. Dabei habt ihr allerdings in beiden Richtungen einen nächtlichen kurzen Umstieg in Doha.

Ein weiterer wichtiger Aspekt zum Vergleichen sind die Ankunfts- und Rückflugzeiten auf den Malediven. Je früher die Ankunft, desto wahrscheinlicher müsst ihr euch etwas länger gedulden bis zum Inlandsflug Richtung Resort, da in der Regel auf weitere Gäste aus späteren Fliegern gewartet wird. Gleiches gilt auf dem Rückweg, wo insbesondere ein früher Abflug wie der von Lufthansa ein zeitiges Aufstehen im Resort bedeutet.

Die beste Fluggesellschaft gibt es entsprechend nicht, sondern es hängt sehr von euren Rahmenbedingungen ab. Überlegt euch am besten zunächst, was für euch wichtig ist und was eher zu vernachlässigen.

Bsp. Frankfurt – Male 8. – 19.5.

>> FLÜGE BUCHEN

FLÜGE SUCHEN & BUCHEN:


Günstiges All Inclusive Resort auf den Malediven buchen (ab 1.084€ pP inkl. Flugzeug-Transfer)

Um es gleich vornweg zu nehmen, warum wir uns aus der Masse der Resorts das Sun Island herausgepickt haben: Das Preis-Leistungsverhältnis für All Inclusive ist unschlagbar gut aktuell. 170€ pro Nacht im Strandbungalow in einem 4 bis 5* Resort (je nach Bewertungsseite / Reiseportal) findet man in der Regel nicht, zumal mit solchen Bewertungen.

Der Preis über Agoda (Erklärung unten in den Screenshots) schlägt den hoteleigenen Preis um knapp 30%. Und der ist schon deutlich reduziert gegenüber dem Normalpreis, der bei 300 bis 350 Euro pro Nacht liegt. Teilt ihr euch den Strandbungalow zu zweit, übernachtet ihr also für ganze 85€ pro Person. Und das mit All Inclusive-Verpflegung.

Bei 10 Nächten passend zum Flugbeispiel oben kommt ihr so auf 1705€ insgesamt mit allen Steuern und Umweltabgaben. Dazu kommen noch 462€ für den Transfer mit Inlandsflieger und Schnellboot. Weitere Ausgaben habt ihr dann vor Ort aber tatsächlich nur noch für von euch gewünschte Touren, Tauchausflüge, Spa-Anwendungen usw.

Achtet darauf, auf einer deutschen Seite zu buchen. Dann sind alle Steuern und Gebühren bereits einkalkuliert gemäß den Verbraucherschutzrichtlinien. Und ihr müsst einen Tarif mit All Inclusive wie im Screenshot unten zu sehen auswählen. Der Preis sieht ansonsten auf den ersten Blick teilweise deutlich niedriger aus, ist es aber am Ende nicht.


Bsp. Sun Island Resort 9. – 19.5.

Nach Weiterleitung zu Agoda unter Beach Villa:

>> HOTEL BUCHEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.