Rundreise Highlights Südwesten USA: 16 Tage für 1.465€ p.P. mit Flügen, Mietwagen und allen Unterkünften

Warum ihr euren Urlaub selbst zusammenstellen solltet und wie wir euch dabei unterstützen

Sehr häufig bekommen wir Anfragen zu Kombi-Reisen, also einem Mix aus Badeurlaub, Städtetrip und Aktiv- oder Rundreise. Diese lassen sich nicht so einfach aus dem Katalog buchen wie eine klassische Pauschalreise. Viele Reisebüros bieten zudem individuelle Reisen gar nicht oder nur auf spezielle Nachfrage zu äußerst hohen Preisen an, weil sich damit natürlich nicht so leicht Umsatz machen lässt wie mit 2 Wochen All Inclusive-Urlaub.

Deswegen stellen wir regelmäßig Beispielreisen aus eigener Recherche und Erfahrung zusammen, die ihr als Inspiration oder Vorlage für eure Planungen nutzen könnt. Dadurch lässt sich nicht nur viel Geld sparen, sondern ihr könnt auch individuelle Wünsche und Vorstellungen einbauen.

Wir sind allerdings selbst kein Reiseveranstalter, sondern betreiben diesen Blog, um euch zu zeigen, dass es gar nicht so kompliziert ist, die einzelnen Bausteine der Reise zu finden und zu buchen. Dazu nutzen wir unser Farbsystem, so dass ihr die einzelnen Bestandteile der Reise schnell findet und auf eure Reise übertragen könnt.

Sendet uns Fragen und Anmerkungen oder auch Feedback zum Artikel unten in den Kommentaren senden wir unterstützen euch natürlich gern bei der Vorbereitung und Organisation eures Traumurlaubs.

Fragt ihr 100 erfahrene USA-Reisende nach der optimalen Route im Südwesten der USA, bekommt ihr wahrscheinlich 100 verschiedene Antworten. Die Geschmäcker sind eben sehr verschieden und viele Profis erinnern sich kaum noch daran, dass sie auch irgendwann zum ersten Mal vor dieser Problemstellung standen.

Um es kurz zu machen, unsere Streckenempfehlung ist die Quintessenz aus etwa 50 geplanten Reisen in der Region und dem Feedback daraus. Sie ist perfekt, falls ihr zum ersten Mal einen Roadtrip durch die USA plant und lässt sich je nach Wunsch recht beliebig auf einen Zeitraum von 2 bis 4 Wochen anwenden, ohne größere Änderungen vornehmen zu müssen.

Großer Vorteil ist, dass ihr sie an die für euren Zeitraum günstigsten Flüge und Mietwagenangebote anpassen könnt. Denn Start und Ziel könnt ihr sowohl nach Los Angeles, aber auch Las Vegas oder San Francisco legen.

Hinweise zu unserer Routenplanung

Gerade im Südwesten der USA mit seinen großen Distanzen zwischen den einzelnen Städten und Nationalparks steht am Anfang die kritische Frage, ob ihr möglichst viel sehen und erleben oder eine eher gemütliche Rundreise machen möchtet.

Nur wenn euch lange Autofahrten Spaß machen statt Stress zu verursachen, wenn es euch nicht stört, fast täglich das Hotel zu wechseln und die Koffer ein- und auszupacken, ist die große Runde wie oben in der Karte zu sehen, in etwas über 2 Wochen sinnvoll. Es bleibt nur Zeit für kurze Wanderungen in den Nationalparks und auch in den Städten müsst ihr euch auf die wichtigsten Attraktionen beschränken.

Wenn euch das zu viel ist, empfehlen wir, die Route entweder auf mindestens 3 Wochen mit entsprechend deutlich höheren Kosten für Mietwagen und Unterkünfte auszudehnen. Oder ihr kürzt wie auf der Karte gestrichelt eingezeichnet die Strecke zwischen Page und Bryce Canyon bzw. Zion-Nationalpark ab.

Beachtet bitte auch, dass die Rundreise so nur von etwa Juni bis November möglich ist, da der Tioga-Pass im Yosemite-Nationalpark im Winter und Frühjahr gesperrt ist. Ausweichen könnt ihr dann entweder nördlich am Lake Tahoe vorbei nach Sacramento oder südlich über Bakersfield.


Unsere passende Beispielreise dazu kostet euch weniger als 1500 Euro pro Person inklusive der Flüge von Deutschland, einem voll versicherten Mietwagen der Kompaktklasse und 16 Übernachtungen in gut bis sehr gut bewerteten Hotels und Motels entlang der Strecke.

Kostenübersicht Beispielreise (pro Person)

Wie immer findet ihr im Artikel Hinweise und Buchungslinks, um unser Beispiel an eure Termine anzupassen oder euch die Planung eurer eigenen Traumreise zu erleichtern. Fragen und Anmerkungen könnt ihr gern in den Kommentaren unten loswerden. Wir unterstützen euch gern.

Günstige Flüge nach Kalifornien buchen

Die Fluggesellschaften der Oneworld-Allianz, also British Airways, American Airlines, Finnair und Iberia, haben momentan die besten Preise von Deutschland in den Westen der USA, wobei Los Angeles am günstigsten ist.

Je nach Verbindung müsst ihr dabei mindestens einmal in London, Helsinki, Madrid oder den USA umsteigen. Ein Kabinentrolley und eine kleinere Tasche bzw. ein Rucksack (Daypack) sind im Preis enthalten. Aufgabegepäck kostet etwa 50€ pro Stück und Strecke extra. Benötigen alle Mitreisenden einen Koffer zum Aufgeben, könnt ihr auch den nächst höheren Tarif direkt bei der jeweiligen Fluggesellschaft buchen, der dann schon 23kg Freigepäck enthält.

Im Flugpreisvergleich unten könnt ihr die Preise für euren Termin und Abflughafen recht schnell prüfen und bekommt mit einer Abfrage alle Airlines und Preise angezeigt inklusive zahlreicher Filter.


Flugpreisvergleich:


Günstigen Mietwagen in Kalifornien buchen

Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass die Mietwagenpreise unter anderem auch in den USA stark angestiegen sind, da viele Vermieter ihre Fahrzeuge während der Corona-Zeit verkauft haben und jetzt Probleme haben, ihre Flotten wieder aufzufüllen.

Ein inzwischen recht bekannter Trick ist, den Mietwagen nicht direkt am Flughafen abzuholen, sondern an einer Station in der Stadt. Das funktioniert auch bei unserem Beispiel perfekt und spart euch etwa 50% der Kosten.

Etwas nachteilig ist natürlich, dass die Stadtfilialen gerade am Wochenende nur eingeschränkte Öffnungszeiten haben, so dass ihr im Zweifel etwas mit der Uhrzeit spielen müsst. Im einfachsten Fall bucht ihr euch für die erste Nacht ein Hotel am Flughafen oder in der Nähe der Abholstation, solltet ihr nach Ende der Öffnungszeiten ankommen. Klärt auch spätestens bei Anmietung, ob es möglich ist, euren Mietwagen am Ende der Reise am Flughafen abzugeben oder ob ihr ihn wieder in die Stadt bringen müsst.

Die Ersparnis beträgt hier im konkreten Beispiel etwa 500€, so dass sich selbst eine Taxifahrt in die Stadt noch locker lohnt.

Mietwagenbsp. 15 Tage von Los Angeles ab 323€ pP


Hotel-Empfehlungen im Südwesten der USA

Die Hotelpreise im Südwesten haben sich gegenüber den letzten 2 Jahren glücklicherweise einigermaßen stabilisiert, vor allem wenn ihr frühzeitig bucht. Da ihr in der Regel kostenlos stornieren könnt, macht es Sinn, die einzelnen Hotels vorab zu reservieren und regelmäßig zu schauen, ob es bessere oder günstigere Alternativen gibt.

Spontan vor Ort während der Reise zu buchen, gibt euch natürlich eine Menge Flexibilität. Gerade rund um die Nationalparks, aber auch in San Francisco müsst ihr dann mit deutlich höheren Kosten, nicht selten aber auch damit rechnen, dass viele Unterkünfte ausgebucht sind.

Dank Mietwagen ist die genaue Lage nicht ganz so wichtig, so dass ihr auch im weiteren Umland schauen solltet, wenn euch ein Ort zu teuer wird. Wir empfehlen für die USA als Metasuche eher auf Kayak als Trivago zu setzen, da hier mehr Portale aber auch Hotelketten direkt gelistet sind.

Wer Hotelpunkte sammelt oder sammeln möchte, findet bei Wyndham oder IHG die größte Auswahl an Unterkünften im Südwesten der USA gerade im günstigeren Segment.

Hotelbsp. 1 Nacht Los Angeles ab 71€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Joshua Tree NP ab 33€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Kingman ab 32€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Grand Canyon NP ab 85€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Page ab 42€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Monument Valley ab 57€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte Moab ab 148€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Bryce Canyon NP ab 27€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Zion NP ab 77€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Las Vegas ab 31€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Bishop ab 44€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht Modesto ab 37€ pP

Hotelbsp. 2 Nächte San Francisco ab 113€ pP

Hotelbsp. 1 Nacht San Luis Obispo ab 82€ pP

Hotelpreisvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.