Einmal wie Robinson Crusoe fühlen: Privatinsel auf den Philippinen ab 325€ pro Nacht

Auf den Philippinen mit ihren mehr als 7700 Inseln findet sich natürlich auch das eine oder andere Kleinod, was ihr ganz privat für euch haben könnt. Rund um El Nido auf Palawan gibt es einige unbewohnte Inseln, auf den meisten müsst ihr jedoch im Zelt schlafen.

Eine Ausnahme ist Brother Island. Denn dort steht ein Haus mit 7 Schlafzimmern zur Verfügung. Ihr könnt mit bis zu 16 Gästen anreisen. Die Buchung geht sogar recht einfach über Airbnb.

Im Preis enthalten:

  • Vollpension
  • Transfer von und nach El Nido (Stadt oder Flughafen)
  • Schnorchelausrüstung & Kayakverleih
  • Kaffee & Tee
  • Bibliothek & Brettspiele

Der Mindestaufenthalt beträgt 2 Nächte, der Preis startet bei etwa 325€ pro Nacht für bis zu 4 Gäste inklusive der Airbnb-Servicegebühr in der Nebensaison. Mit jedem weiteren Gast steigt der Preis dann leicht an. Zur Hochsaison zahlt ihr ein paar Euro mehr.

Wlan und Klimaanlage gibt es nicht, dafür auch keine anderen Gäste, selbst wenn ihr nur zu viert kommt. Getränke (auch alkoholische) könnt ihr gegen Aufpreis kaufen und der Gastgeber bietet selbstverständlich auch Touren zu den umliegenden Inseln und schönen Schnorchelplätzen an.

>> ZUR PRIVATINSEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.