Dominikanische Republik plant ab 1. Juli wieder mit deutschen Urlaubern

Nicht nur in Europa wird zügig an einer Wiedereröffnung für Urlauber gearbeitet, auch Fernreisen könnten schneller wieder möglich sein als man noch vor ein paar Wochen dachte.

So plant die Dominikanische Republik mit ersten ausländischen Gästen bereits ab Juli. Zwar bleiben größere Veranstaltungen, Kinos oder Shows erst einmal geschlossen. Aber Hotels, Restaurants, Bars, Pools und Strände dürfen dann unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen geöffnet werden.

Auf den Flughäfen sollen Schutzmaskenpflicht, Gesundheitschecks, Desinfektion und Plexiglas vor einer möglichen Ansteckung schützen. Es werden außerdem ausreichend Isolationsräume für Verdachtsfälle eingerichtet bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Laut Petra Cruz, der Europa-Direktorin des Tourismusministeriums, ist man bereits in engen Gesprächen mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern. Sämtliche Maßnahmen entsprechen ihrer Aussage nach den Empfehlungen der internationalen Gesundheitsorganisationen.

Die offizielle Bestätigung insbesondere der Aufhebung von Flug- und Einreiseverbot steht noch aus. Außerdem müsste das Auswärtige Amt die aktuelle Reisewarnung abgesehen von den EU-Staaten dann auch für ausgewählte Fernreiseziele aufheben.

Allein ist die Dominikanische Republik nicht. Auch weitere Karibikstaaten wie Aruba planen mit Urlaubern bereits im Sommer. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.